.

Aktuelles aus der Abteilung (Juli bis September 2013)

Zurück zur Übersicht (Leichtathletikabteilung) / Zurück zur vorherigen Seite / Zurück zur Startseite
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diese Seite wurde zuletzt am 27.8.2013 aktualisiert.  
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Deutsche Jugendmeisterschaften in Rostock:
Svea Knoop ist Deutsche Meisterin

(km - 27.7.2013).
Ihren bisher größten Erfolg konnte Svea Knoop vom TSV Bremervörde bei den Deutschen Jugendmeisterschaften
in Rostock für sich verbuchen. Im Hochsprung der weibl. Jugend U18 holte sie sich mit übersprungenen 1,77 Meter Gold und wird
nachher bei der Siegerehrung zusammen mit Anne Klebsch von der TG Ötigheim auf der obersten Stufe des Siegerpodestes stehen.
Anne hatte nämlich die absolut gleiche Serie wie Svea hingelegt und nachdem beide Mädels die 1,80 Meter nach jeweils drei Ver-
suchen gerissen hatten, gibt es in diesem Jahr zwei Deutsche Jugendmeisterinnen im Hochsprung der U18.
=> Ergebnisliste Hochsprung der weibl. Jugend U18    

SveaKnoopRostock270713A

Svea Knoop
bei der Siegerehrung

Bericht auf leichtathletik.de:
Anne Klebsch und Svea Knoop gemeinsam auf Platz eins
Sie stießen spitze Schreie aus, fielen sich um den Hals, herzten die Liebsten an der Bande und
feierten gemeinsam. Ein schöneres Bild hätte es zum Abschluss der Hochsprungkonkurrenz nicht
geben können.
Anne Klebsch (TG Ötigheim) und Svea Knoop (TSV Bremervörde) blieben bis einschließlich 1,77 Meter
ohne Fehlversuch, scheiterten danach knapp an 1,80 Meter. Statt eines Stechens fällte das Kampfge-
richt eine salomonische Entscheidung: die beiden jahresbesten U18-Springerinnen wurden ex aequo
zur Deutschen Meisterin erklärt.
„Das ist einfach super, dass wir beide Deutsche Meisterin sind“, sagte Svea Knoop. „Natürlich gönnen
wir uns den Titel gegenseitig. So ist es doch viel schöner.“ Zu gern hätten sie zum nationalen Saison-
höhepunkt die 1,80-Meter-Marke geknackt. Doch zweieinhalb Stunden Wettkampf in sengender Hitze,
insgesamt 24 Springerinnen hatten sich qualifiziert, forderten ihren Tribut. Sabrina Gehrung (LG Filder)
wurde mit 1,74 Meter Dritte. Mit der gleichen Höhe machte W15-Schülerin Selina Schulenburg (TSV
Altenholz; 5. Platz) auf sich aufmerksam. (ms - 27.7.2013)
=> Einen ausführlichen DM-Bericht gibt es im Lauf der nächsten Woche.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
BREMERVÖRDER ZEITUNG vom 30. Juli 2013 
Svea Knoop springt zum DM-Gold
Bremervörderin ist Deutsche Jugendmeisterin 

Von Michael Brinkmann
Bremervörde.
Für die Leichtathletikabteilung des TSV Bremervörde ist es der größte Erfolg der letzten Jahrzehnte: Svea Knoop
ist Deutsche Jugendmeisterin im Hochsprung. Die 15-jährige holte den Titel am Sonnabend bei den Jugendmeisterschaften in
Rostock mit übersprungenen 1,77 Metern. Für die Schülerin ist es zugleich der größte Erfolg ihrer Karriere.
Sie stießen spitze Schreie aus, fielen sich um den Hals, herzten die Liebsten an der Bande und feierten gemeinsam. Ein schöner-
es Bild hätte es zum Abschluss der Hochsprungkonkurrenz nicht geben können. Anne Klebsch (TG Ötigheim) und Svea Knoop
(TSV Bremervörde) blieben bis einschließlich 1,77 Meter ohne Fehlversuch, scheiterten danach knapp an 1,80 Meter. Statt eines
Stechens fällte das Kampfgericht „die einzig richtige Entscheidung“, wie es TSV-Leichtathletik-Sportwart Klaus Michalski formu-
liert: Die beiden jahresbesten U18-Springerinnen wurden gleichermaßen zur Deutschen Meisterin erklärt.

sveaknooprostock270713c1A

Goldmädchen Svea
Knoop: Die 15-jährige
Bremervörderin wurde
in Rostock Deutsche
Jugendmeisterin im
Hochsprung Grossansicht

Fotos: Michael Brinkmann

Gemeinsam aufs Treppchen
„Das ist einfach super, dass wir beide Deutsche Meisterin sind", sagte Svea Knoop. „Natürlich
gönnen wir uns den Titel gegenseitig. So ist es doch viel schöner." Zu gern hätten sie zum national-
en Saisonhöhepunkt die 1,80-Meter-Marke geknackt. „Das wäre das i-Tüpfelchen gewesen", sagt
Svea Knoop. Doch fast drei Stunden Wettkampf in sengender Hitze - insgesamt 24 Springerinnen
hatten sich qualifiziert - forderten ihren Tribut. „Das war wirklich sehr anstrengend", meinte Svea
Knoop, die jetzt die freien Tage bis zum Schulbeginn in vollen Zügen genießen möchte.
Ihr Triumph in Rostock kam für den einen oder anderen etwas überraschend, denn die Saison war
bislang nicht optimal verlaufen. So musste Svea Knoop die Landesmeisterschaften wegen Krankheit
absagen. Zudem ging sie geschwächt in den WM-Qualifikationswettkampf in Schweinfurt und wurde
nicht für die Jugend-Weltmeisterschaft in der Ukraine nominiert. Umso mehr freuten sich Leichtath-
letik-Sportwart Klaus Michalski und Trainer Marcus Bieck über den Coup der TSV-Topathletin.
„Ich wollte gewinnen"
Svea Knoop selbst war nicht so sehr überrascht, dass sie bei der Jugend-DM ganz weit vorne lan-
dete. Sie fühlte sich fit, hatte ihren Anlauf gegenüber der Vorsaison deutlich verbessert und wollte
ihre große Stärke, die Sprungkraft, unbedingt in die Waagschale werfen. „Ich wollte gewinnen",
sagte die 1,84 Meter große Sportlerin, die ab sofort dem C-Bundeskader angehört und viermal pro
Woche trainiert. Hinzu kommen Lehrgänge im Leistungszentrum des Landesverbandes in Hann-
over. Für andere Hobbys bleibt da keine Zeit.
“Die Pause tut gut", meinte die junge Bremervörderin. Für die neue Saison hat sie das eine oder
andere Ziel schon fest im Visier. Zum einen will sie so schnell wie möglich die 1,80 Meter packen,
zum anderen 2014 zur Jugend-Olympiade. Die Jugendsommerspiele finden vom 16. bis 28. August
kommenden Jahres in Nanjing (China) statt. „Es wäre schon toll, wenn ich da hinfahren kann“,

betont die Gymnasiastin, für die am 8. August aber erst einmal das 11. Schuljahr beginnt. Und ein bisschen in die Zukunft geblickt:
„Ich hoffe, dass ich irgendwann international springen werde“. Landes- und Bundestrainer bescheinigen dem sympathischen Hoch-
sprungtalent „sehr gute Perspektiven“.
=> Ergebnisliste Hochsprung der weibl. Jugend U18  
=> Ein weiteres Foto von Svea Knoop
=> Video: Anne Klebsch und Svea Knoop als Doppelsiegerin
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
BREMERVÖRDER ZEITUNG vom 2. August 2013
Vor 25 Jahren
 
Der TSV Bremervörde ehrt seine erfolgreichen Teilnehmer an den deutschen Leichtathletikmeisterschaften in Frankfurt. Die A-
Jugendlichen Katja Kowald, Kathrin Mohrmann und Antje Siems gewinnen die 3x800-Meter-Staffel, Rainer Huth wird deutscher Vize-
meister der B-Jugend im 2000-Meter-Hindernislauf.
Zu den Gratulanten der Sportlerinnen und Sportler gehören der TSV-Abteilungsleiter Karl Thaens und Vorstandsmitglied Gerald
Grimmer. Für die Stadt gratuliert Bürgermeister Hans Heinrich Hey. Er rühmt die eiserne Energie, mit der die TSV-Sportler trainieren
und ihr Ziel verfolgen. Während Burkhard Voß, Kathrin Mohrmann und Antje Siems in Bremervörde betreut werden, wird die Roten-
burgerin Katja Kowald in der Kreisstadt von ihrem Vater trainiert.
Bei dem Rennen im Frankfurter Waldstadion bringt Startläuferin Kathrin Mohrmann die Bremervörder Staffel in Führung. Antje Siems
baut den Vorsprung aus, ehe Katja Kowald mit einer Führung von 30 Metern das Staffelholz übernimmt. Als sich die TSVerinnen im
Ziel bereits in den Armen liegen, streiten die Konkurrenten noch um die Plätze.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Svea Knoop wird Hannoveranerin
Bremervörder Hochspringerin zieht ins Sportinternat nach Hannover

SveaKnoopTSVBremervoerde2013A

Svea Knoop
(Foto: M. Brinkmann)

(km - 14.8.2013). Die Absicht für einen Umzug der Bremervörder Hochspringerin Svea Knoop ins LOTTO
Sportinternat
in Hannover bestand schon seit einiger Zeit, nachdem aber noch einige Hürden überwunden
werden mussten, ging jetzt auf einmal alles ganz schnell. Anfang der Woche gab es zwar die Zusage für
einen Internatsplatz, aber auf der Partnerschule des Internats, dem Gymnasium Humboldtschule, keinen
freien Platz mehr. Nach weiteren Bemühungen der Eltern kam dann heute die Nachricht, dass Svea Knoop
ab sofort das Gymnasium Wilhelm-Raabe-Schule besuchen kann. Das Gymnasium liegt etwa 1500 Meter
Fußweg vom Internat entfernt in der Nähe des Maschsee-Nordufers, also ideal für einen kleinen Morgen-
spaziergang vor Schulbeginn SmilyNeu. Betreut wird die amtierende Deutsche U18-Jugendmeisterin und zu-
künftige C-Bundeskader-Athletin (bisher D/C-Bundeskader) in Hannover von NLV-Landestrainerin Astrid
Fredebold-Onnen, trainiert wird dann schwerpunktmäßig im in unmittelbarer Nähe des Internats liegenden
Erika-Fisch-Stadion (Mehrkampfanlage) oder in der Halle des Sportleistungszentrums. Aus Bremervörder
Sicht gesehen wird dann leider voraussichtlich spätestens zum 1. Januar 2014 auch der Startrecht-
wechsel von Svea Knoop zu einem Stammverein der LG Hannover anstehen. 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Regions- und Kreismeistertitel für TSV-Leichtathleten in Sottrum
(km - 27.8.2013)
. Bei den Meisterschaften der Leichtathletikregion „Altbezirk Stade“ (U16 - Sen.) und den Meisterschaften des
Kreis Rotenburg im Dreikampf der Altersklasse U14 am Sonntag in Sottrum gewannen die Aktiven des TSV Bremervörde insge-
samt vier Regions- und acht Kreismeistertitel.
==> Eine detaillierte Auflistung mit allen Leistungen und Platzierungen finden Sie hier
Info von Sport- und Pressewart Klaus Michalski:
Einen Pressebericht (zumindest einen auf der Grundlage einer von mir verfassten Presseinformation) wird es aus Abteilungsinternen
Gründen nicht geben.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach oben  
Zurück zur Übersicht (Leichtathletikabteilung)
Zurück zur vorherigen Seite 
Zurück zur Startseite