.

Aktuelles aus der Abteilung (April bis Juni 2012)

Zurück zur Übersicht (Leichtathletikabteilung) / Zurück zur vorherigen Seite / Zurück zur Startseite
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diese Seite wurde zuletzt am 30.6.2012 aktualisiert.  
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------.

Bremervörder Unternehmer unterstützen Leichtathleten

SponsorenHPklein

(mb/km - 23.4.2012). Über eine besondere Zuwendung für die kommende Saison durften sich
die Leichtathleten Svea Knoop und Janosch Bieck vom TSV Bremervörde freuen. Hans-Otto
Schröder (Bauunternehmen D. Schröder KG) und Hermann Stoß (Autobus Stoss GmbH) finan-
zierten den beiden Nachwuchsathleten als Ausstattung für die anstehende Saison neue Wett-
kampfspeere und Spezialschuhe für den Hochsprung.
Für Svea und Janosch steht in diesem Jahr neben der Teilnahme an diversen regionalen und
überregionalen Wettkämpfen, Landes- und Norddeutschen Meisterschaften als Saisonhöhe-
punkt der Start bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Juli in Mönchengladbach-Rheydt
an.
Der Vorstand der Leichtathletikabteilung und die Athleten sagen DANKE !

Hermann Stoß, Svea Knoop, Janosch Bieck, Hans-Otto Schröder (von links) Grossansicht 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------.
Bezirkstitel und Kreisrekord im Hochsprung für Svea Knoop
Die Jüngste war die Beste
Ergänzung vom 23.5. in rot 

(km - 21.5.2012)
. Das Stadion in der Reiterstadt Verden an der Aller war am letzten Sonntag Schauplatz der Leichtathletik-Einzel-
meisterschaften des NLV-Bezirks Lüneburg für die Altersklassen von der weiblichen und männlichen Jugend U18 bis hin zu den
Seniorinnen und Senioren. Der TSV Bremervörde war dort nur durch Svea Knoop (Jugend U16 - W15) vertreten, die in der nächst-
höheren Altersklasse U18 (den früheren B-Jugendlichen) mit der neuen persönlichen Bestleistung von 1,75 Meter im Hochsprung

sveaknoopverden200512A

Svea Knoop Grossansicht

Bezirksmeisterin wurde. Beim Weitsprung landete Svea mit 5,43 Meter auf dem dritten Platz.
Die junge Bremervörderin musste in Verden den Wettkampf ohne ihren Trainer Marcus Bieck bestreiten,
der durch einen Einsatz anderenorts verhindert war, dank der Unterstützung des aus der ganzen Familie
und Abteilungs-Sportwart Klaus Michalski bestehenden “Betreuerstabes” war die anfängliche Unsicher-
heit bei Svea aber schnell verflogen.
Als erstes stand der Weitsprung auf dem Programm und hier lag Svea nach dem dritten Durchgang
mit eben den 5,43 Metern hinter der klaren Favoritin Ann-Kathrin Kopf vom TSV Otterndorf (5,74 Meter)
auf dem zweiten Platz. Diese Position konnte Svea, die im Hinblick auf den unmittelbar folgenden Hoch-
sprung auf ihre beiden letzten Versuche verzichtete, dann auch bis zum sechsten Durchgang halten,
wo die sich kontinuierlich steigernde Rotenburgerin Sabrina Flömer bei 5,45 Meter in der Sprunggrube
landete und Svea damit noch auf den dritten Platz verwies.
Im Hochsprungwettbewerb hatte dann Svea Knoop die Favoritenrolle inne und die Jüngste im Feld der

12 Mitbewerberinnen um den Bezirkstitel wurde dieser Rolle dann auch eindrucksvoll gerecht. Svea stieg mit 1,51 Meter in den Wett-
bewerb ein und nach zwei weiteren Sprüngen mit den im ersten Versuch übersprungenen 1,60 musste auch die Weitsprungzweite
Sabrina Flömer die Segel streichen und Svea hatte den Bezirkstitel sicher in der Tasche. Nach einem weiteren Sprung über 1,63 Meter
ließ sie die Latte auf 1,70 Meter legen, die dann bei einsetzenden leichtem Regen ebenso wie die neue Bestleistung von 1,75 Meter
beide im zweiten Versuch auch gemeistert wurden. Damit verbesserte Svea auch den von Sarah Schlierkamp (TSV Bremervörde) seit
2006 gehaltenen Kreisrekord der Altersklasse W15 um 10 Zentimeter.
Die danach folgende Höhe von 1,80 Meter war an diesem Tag
dann noch etwas zu viel des Guten, wobei aber vor allem der zweite Versuch äußerst vielversprechend aussah. Als nächster Wett-
kampf steht für Svea Knoop nun der Start beim 31. Nationalen Pfingstsportfest in Zeven am 26. und 27. Mai und dort wieder im Hoch-
und Weitsprung auf dem Programm.
(Verlinkte Bilder vom Hoch- u. Weitsprung: Jörg Großmann, Bremen)
Dieser Artikel ist am 23. Mai in leicht überarbeiteter Form einschließlich der Ergänzung vom 23.5. als Presseinformation an die
Bremervörder Zeitung gemailt worden.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------.
Dritter Hochsprung-Landestitel für Svea Knoop

SveaKnoop030612

(km - 3.6.2012). Bei den NLV+BLV-Meisterschaften im Erika-Fisch-Stadion in Hannover gewann Svea
Knoop vom TSV Bremervörde nach den beiden Hochsprung-Landestiteln im Januar in der Halle heute auch
den Freiluft-Titel. Bei 10 Grad und Dauerregen reichten der 14-jährigen dabei 1,72 Meter zum Sieg in der
nächsthöheren Altersklasse der weibl. Jugend U18. Bereits bei 1,67 Meter hatten sich auch die letzten
beiden noch mit im Wettkampf verbliebenen Mitstreiterinnen verabschiedet, die 1,77 Meter waren an diesem
Tag unter den besch.....eidenen Witterungsbedingungen dann aber doch etwas zu hoch für Svea.
Bild links: Svea Knoop 

==> Einen ausführlichen Bericht gibt’s Anfang der Woche.
==> Ergebnisliste

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dritter Hochsprung-Landestitel des Jahres für Svea Knoop 
Janosch Bieck musste in Hannover verletzungsbedingt passen

(km/mb - 5.6.2012). Bei den gemeinsamen Meisterschaften der Leichtathletik-Landesverbände aus Niedersachsen und Bremen im
Erika-Fisch-Stadion in Hannover gewann Svea Knoop vom TSV Bremervörde am letzten Sonntag nach den beiden Hochsprung-Landes-
titeln im Januar in der Halle bei der Jugend U16 und U18 jetzt auch den ersten Freiluft-Landestitel. Dabei reichten der 14-jährigen
Gymnasiastin 1,72 Meter zum Sieg in der nächsthöheren Altersklasse der weiblichen Jugend U18, den früheren B-Jugendlichen.

SveaKnoopHannover030612A2

Svea Knoop Grossansicht
(Foto: Jörg Großmann)

Nachdem am Sonntag in Bremervörde zwar kühles, aber zumindest trockenes Wetter
herrschte, wurden die Leichtathleten in der Landeshauptstadt mit kalten 10 Grad und
Dauerregen konfrontiert und vor allem in den technischen Disziplinen konnten daher bei
den widrigen Witterungsbedingungen auch keine Höchstleistungen erwartet werden. “Es
war einfach nur ein MEGA-BESCHISSENES *) Wetter”, so das unfeine, aber durchaus
zutreffende Originalzitat der jungen Bremervörderin, die dennoch mit ihrer Leistung er-
neut ihre Vormachtstellung in der Norddeutschen Hochsprungszene unterstrich.
Svea Knoop stieg bei 1,53 Meter in den Wettbewerb ein und bereits bei 1,67 Meter
hatten sich von den 12 angetretenen und bis zu drei Jahre älteren Athletinnen nach je-
weils drei ungültigen Versuchen auch die beiden letzten noch mit im Wettkampf ver-
bliebenen Mitstreiterinnen verabschiedet.
Ihre Siegeshöhe von 1,72 Meter meisterte Svea dann im zweiten Versuch und auch die
darauf folgenden 1,77 Meter lagen durchaus im Bereich des Möglichen, sollten aber

aufgrund der äußeren Bedingungen an diesem Tag nicht fallen. Für neue Bestleistungen war es bei den “Hannoverschen Wasser-
spielen” einfach zu kalt und zu nass. 
Trainingskollege Janosch Bieck (männl. Jugend U18) musste leider verletzungsbedingt auf einen Start bei den Landesmeisterschaften
verzichten. Nachdem Janosch aber im Speerwurf und auch Svea im Hochsprung bereits vor Hannover die Qualifikationsnormen für die
Deutschen Jugendmeisterschaften erfüllt hatten, werden nach dem derzeitigen Stand der Dinge nach dreijähriger Abstinenz wieder
zwei Bremervörder Leichtathleten an den Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften, die Ende Juli in Mönchengladbach stattfinden,
teilnehmen.
*) = Freiraum markieren, dann ist das Zitat von Svea auch lesbar SmilyNeu 
Dieser Artikel geht in leicht gekürzter Form auch als Presseinformation an die Bremervörder Zeitung.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bestleistung: Svea Knoop meistert 1,77 Meter im Hochsprung
 
(km - 6.6.2012). Beim Bezirksentscheid “Jugend trainiert für Olympia” in Cuxhaven übersprang Svea Knoop vom Gymnasium Bremer-
vörde (TSV Bremervörde) heute im Hochsprung 1,77 Meter und verbesserte damit den 31 Jahre alten Bezirksrekord (NLV-Bezirk
Lüneburg) der Altersklasse W15 um einen Zentimeter. Für den KLV Rotenburg bedeuten die 1,77 Meter aufgrund der Durchlässig-
keit der Rekordlisten Kreisrekord für die Altersklassen W15, U18 und U20.
Die Mädchenmannschaft der WK III des Gymnasium Bremervörde gewann mit 6757 Punkten den Bezirksentscheid und qualifizierte
sich damit für den Landesentscheid.
==> Ergebnisliste 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Presseinformation vom 14. Juni 2012
(Von Klaus Michalski)
Regionstitel für Annalena Merkouris und Janosch Bieck
Xenia Knoop ist Kreismeisterin im Drei- und Vierkampf

Bremervörde.
Der eher für seine Laufveranstaltungen bekannte TV Sottrum war am letzten Sonntag Ausrichter der Einzelmeister-
schaften der Leichtathletikregion “Altbezirk Stade” und Wettkampfleiter Volker Schmidt zeigte sich am Nachmittag dann auch mit der
Veranstaltung zufrieden: “Die Wettkämpfe sind bei bestem Leichtathletikwetter super gelaufen. Es freut mich, dass alles reibungslos
geklappt hat.”

xeniaknoopsottrum100612aa

Xenia Knoop ist Kreis-
meisterin im Drei- und
Vierkampf Grossansicht

Vom TSV Bremervörde kamen Annalena Merkouris (weibliche Jugend U16-W14) im Hochsprung und
Janosch Bieck (männliche Jugend U18) im Kugelstoßen zu Titelehren, bei den integrierten Mehrkampf-
meisterschaften des Kreisleichtathletikverbandes Rotenburg wurde Xenia Knoop Doppelmeisterin im
Drei- unf Vierkampf der Altersklasse weibl. Jugend U14-W13. An den Regionsmeisterschaften (RM)
nahmen Vereine aus den Kreisen Rotenburg, Verden, Osterholz, Cuxhaven und Stade teil.
Annalena Merkouris setzte ihren momentanen Höhenflug fort, steigerte sich gegenüber dem Bezirks-
entscheid “Jugend trainiert für Olympia” in Cuxhaven wenige Tage vor der RM erneut um drei Zentimeter
und gewann den Wettbewerb überlegen mit übersprungenen 1,56 Meter. Die Zweitplatzierte Mara
Wegener vom TuS Rotenburg musste bereits nach drei Fehlversuchen über 1,47 Meter die Segel
streichen.
Janosch Bieck steigt nach einer verletzungsbedingten Pause seit Mitte Mai jetzt wieder langsam ins
Wettkampfgeschehen ein und holte sich in Sottrum mit einer Weite von 15,15 Meter und damit fast vier
Meter Vorsprung den Regionsmeistertitel im Kugelstoßen.
Bei den Kreis-Mehrkampfmeisterschaften der Altersklasse Jugend U14 startete Xenia Knoop im Drei-
kampf (75 m, Weitsprung, Ballwurf) und Vierkampf (zusätzlich Hochsprung). Die jüngere Schwester von
Hochspringerin Svea Knoop siegte bei den W13erinnen mit 1270 bzw. 1696 Punkten souverän in beiden
Wettbewerben vor ihrer Vereinskollegin Jana Otto, die mit 1236 Punkten im Dreikampf bzw. 1565
Punkten im Vierkampf jeweils Rang Zwei belegte. 

==> Alle Ergebnisse der Bremervörder Teilnehmer-/innen in der Übersicht gibt es hier / Ergebnisliste  
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Presseinformation vom 27. Juni 2012
(Von Klaus Michalski)
Persönliche Bestzeiten für Lasse Hohmeyer und Nils Hannes Klotz
Langstreckenmeisterschaften des Kreisleichtathletikverbandes Rotenburg: Bremervörder Klassensiege - aber keine Kreis-
meistertitel

Bremervörde. Nicht eben rosig sieht es derzeit im Kreisleichtathletikverband Rotenburg im Langstreckenbereich bei der männlichen
Jugend U18 und U20 aus. Deutlich wurde dieses jetzt erneut beim dritten Lauf der fünfteiligen Sommer-Laufserie in Sottrum. Leid-
tragende waren bei den darin integrierten Kreismeisterschaften (KM) die Bremervörder Nils Hannes Klotz und Lasse Hohmeyer (Jugend
U18), denen über 3000- beziehungsweise 5000 Meter trotz neuen persönlichen Bestzeiten die Kreismeistertitel versagt blieben.

LasseHermannNilsSottrum210612A

Lasse Hohmeyer (links) mit seinem “Hasen”, Landrat Hermann Luttmann.
Kleines Bild: Nils Hannes Klotz Grossansicht

Beide waren in ihrer Altersklasse die einzigen Starter - für eine Titelvergabe müssen laut
Reglement aber mindestens zwei Athleten an den Start gehen.
Im 3000-Meter-Lauf starteten die Kreismeisterschaftsteilnehmer aller Altersklassen zu-
sammen in einem Lauf und Nils Hannes Klotz heftete sich sofort nach dem Start an die
Fersen des Führenden und späteren Gesamtsiegers Marco Miltzlaff (Altersklasse M40)
von der LAV Zeven. Nach etwa 2000 Meter musste der junge Bremervörder dann etwas
abreissen lassen, konnte aber seinen zweiten Platz im Gesamteinlauf in 10:31,1 Minuten
mit einem Vorsprung von 29 Sekunden auf den Drittplatzierten Olaf Erich (M40) vom TSV
Gnarrenburg sicher verteidigen. Mit seiner Zeit schob sich Nils Hannes Klotz jetzt in der
aktuellen Kreisbestenliste bei der Jugend U18 vor seinen Vereinskameraden Lasse Hoh-
meyer, der die 3000 m vor zwei Monaten ebenfalls in Sottrum, aber bei deutlich schlech-
teren Witterungsbedingungen, in 10:38,2 Minuten gelaufen war.
Lasse Hohmeyer startete über 5000 Meter und auch hier gab es für die KM-Teilnehmer
aller Alterklassen ein gemeinsames Rennen. Der 16-jährige Bremervörder hatte dabei
einen prominenten “Hasen” zur Verfügung, denn in Person von Hermann Luttmann (SG
Unterstedt / Altersklasse M55) war kein Geringerer als der Landrat des Kreises Roten-

burg mit am Start. Dieser hatte vor dem Lauf auf Nachfrage eine mögliche persönliche Endzeit von etwa 18 Minuten angekündigt und
so wollte Lasse Hohmeyer, der ebenfalls diese Zeit anvisiert hatte, einfach versuchen, so lange als möglich Kontakt zu dem Unter-
stedter zu halten. Sofort nach dem Startschuß setzte sich Doppelstarter Marco Miltzlaff wie bereits über 3000 Meter an die Spitze
des Feldes, auf dem zweiten Platz folgte dann Hermann Luttmann mit Lasse Hohmeyer auf Platz Drei im Schlepptau. So ging es
weiter bis zur 3000-Meter-Marke, wo der Bremervörder Jugendliche dann sogar an seinem Tempomacher vorbeizog und sich auch
gleich einen Vorsprung herauslaufen konnte. Lasse Hohmeyer hatte jetzt nur noch den inzwischen etwa 50 Meter vor ihm laufenden
Führenden Marco Miltzlaff im Visier und etwa 200 Meter vor dem Ziel wurde dieser dann auch eingeholt. Eingangs der Zielgeraden
setzte der Bremervörder dann zu seinem bekannt starken Endspurt an, überlief nach 17:56,5 Minuten mit drei Sekunden Vorsprung
als Gesamtsieger die Ziellinie und setzte sich mit dieser Zeit vor Nils Hannes Klotz auf Platz Eins seiner Altersklasse in der Kreis-
bestenliste.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Vierter Hochsprung-Landestitel für Svea Knoop

SveaKnoop300612CelleA

(km - 30.6.2012). Ihren vierten Hochsprung-Landestitel in diesem Jahr gewann die Bremervörderin Svea
Knoop heute bei den gemeinsamen Meisterschaften der Landesverbände von Niedersachsen und Bremen.
In Celle reichten der 14-jährigen 1,72 Meter zum Sieg in der Altersklasse der weiblichen Jugend U16 - W15.
Vereinskameradin Annalena Merkouris belegte im Hochsprung-Wettbewerb der Altersklasse W14 mit über-
sprungenen 1,54 Meter den sechsten Platz.

=> (3.7.2012). Einen Bericht gibt es erst im Lauf der nächsten Woche. (Zusammen mit der NDM in Rostock)
=> Ergebnisliste  


<= Svea Knoop (Foto: Jörg Großmann)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach oben  
Zurück zur Übersicht (Leichtathletikabteilung)
Zurück zur vorherigen Seite 
Zurück zur Startseite