.

Aktuelles aus der Abteilung (April bis Juni 2009)

Zurück zur Übersicht (Leichtathletikabteilung) / Zurück zur vorherigen Seite / Zurück zur Startseite
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diese Seite wurde zuletzt am 18.6.2009 aktualisiert.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gelungener Saisoneinstieg der Bremervörder Leichtathleten
(mb - 5.4.2009).
Vor ungefähr sechs Monaten fand der letzte Wettkampf für die Mehrkampf- und Werfergruppe der Bremervörder
Leichtathleten statt. Hinzu kamen widrige Witterungsverhältnisse in den letzten Wochen, die das Training gerade in den technisch-
en Wurf- und Stoßdisziplinen nicht unbedingt vereinfachten. So war man natürlich auf Trainer- als auch auf Athletenseite von den
Resultaten beim Werfertag am vergangenen Wochenende in Loxstedt mehr als überrascht. Katharina Höft (W13) und Janosch
Bieck (M13) gingen in insgesamt fünf Disziplinen an den Start, erzielten dabei fünf persönliche Bestleistungen und kamen fünf Mal
mit zum Teil deutlichem Abstand auf den ersten Platz.
Beide Athleten unterstrichen ihre Vormachtstellung im Speerwerfen in Niedersachsen und lieferten beim Start der neuen Freiluft-
saison mit Weiten von 34,37 Metern (Katharina) und 40,37 Metern (Janosch) neue persönliche Bestleistungen ab. Im Kugelstoßen
gab es dann prompt die nächste Überraschung: Katharina verbesserte ihre Bestleistung um einen ganzen Meter und lieferte mit
8,45 Metern eine ordentliche Vorstellung ab. Janosch konnte im letzten Versuch die 11-Meter-Marke knacken und verbesserte
seine bisherige Bestleistung um 70 Zentimeter auf 11,09 Meter. Zum Abschluss fand für Janosch der Diskuswurf statt. Trotz leichter
Schwierigkeiten, den Diskus in eine optimale Fluglage zu bringen, landete das Gerät bei beachtlichen 26,93 Metern, was ebenfalls
eine Verbesserung seiner Bestleistung um mehr als zwei Meter bedeutete.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ellen Jordan und Katharina Höft qualifizieren sich für Landesmeisterschaften

(mb - 5.5.2009). Die Mehrkämpfer waren am letzen April-Wochenende bei der traditionellen Bahneröffnung in Wehdel am Start.
Neben zahlreichen überzeugenden Leistungen und vorderen Platzierungen schafften es zwei Bremervörder Leichtathletinnen, sich
direkt für die Landesmeisterschaften der A-Schüler zu qualifizieren. B-Schülerin Katharina Höft startete eine Altersklasse höher bei
den W14erinnen und überbot trotz des schwereren Speeres mit einer Weite von 29,19 Metern die erforderliche Qualifikationsweite
(26,00) deutlich. Gleiches gelang etwas überraschend auch Ellen Jordan (W14), die mit 30,20 Metern eine beachtliche Weite hin-
legte. Eine weitere Quali schaffte Ellen mit 13,56 Sekunden im 80-Meter-Hürdenlauf (Norm: 14,20) und im Hochsprung steigerte
Ellen ihre persönliche Bestleistung um drei Zentimeter auf 1,51 Meter (Norm: 1,45). Damit sicherte sie sich auch in der dritten Dis-
ziplin die Fahrkarte zu den Landesmeisterschaften. Diese finden am 13. und 14. Juni in Papenburg statt.
==> Alle Ergebnisse der Bremervörder Teilnehmer-/innen aus Wehdel in der Übersicht gibt es hier  
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bronze für Tahnee Tietjen bei Langstrecken-Landesmeisterschaft

A-Schüler-Staffel läuft auf Platz Sieben

(km - 5.5.2009).
Bei den gemeinsamen Meisterschaften der Landesverbände Niedersachsen und Bremen über die Langstrecken
und Langstaffeln war der TSV Bremervörde mit vier Aktiven vertreten. Auf der Sportanlage des TuS Komet Arsten in Bremen lief die
B-Jugendliche Tahnee Tietjen 19:37,08 Minuten über 5000 Meter und wurde damit Dritte bei der weiblichen Jugend A. Dabei mußte
die 16-jährige in der nächst höheren Altersklasse starten, da die 5000 Meter nicht zum Meisterschaftsprogramm ihrer eigenen
Altersklasse gehören. Die A-Schüler Thilo von Kamp, Nils Hannes Klotz und Lars von Kamp liefen erstmals zusammen eine 3 x
1000-Meter-Staffel. Auch wenn es am Ende mit dem anvisierten fünften Platz nicht klappte, konnten das Trio mit Platz Sieben in
noch verbesserungsfähigen 9:30,84 Minuten dennoch durchaus zufrieden sein, denn die 1000 Meter gelten vor allem bei Lars und
Thilo nicht gerade als die erklärte Lieblingsdisziplin.
Der 5000-Meter-Lauf der A-Jugend wurde gemeinsam mit den Seniorinnen aller Altersklassen gestartet und so schickte der Starter
gegen 13 Uhr bei brütender Hitze insgesamt 23 Athletinnen auf die zwölfeinhalb Stadionrunden. Sofort nach dem Start setzten sich
die A-Jugendlichen Katharina Robbers (SV Sparta Werlte), die Vorjahresdritte Lisa Marie Müller (MTV Vechelde) und Tahnee Tietjen
vom Feld ab und die Drei schienen dann auch das Rennen unter sich ausmachen zu wollen. Nach einigen Runden mußte dann
Tahnee als Erste etwas abreißen lassen, was nicht sonderlich verwunderte. Zum einen war die Bremervörderin gesundheitlich nicht
ganz auf der Höhe, dazu kamen die hohen Temperaturen und dann sind die 5000 Meter für die "gelernte" Mittelstrecklerin sowieso
schon etwas zu lang. Nach etwa zwei Drittel des Rennens mußte auch Katharina einen Gang zurückschalten und fiel etwa 25-30
Meter zurück. Lisa Marie strebte währenddessen in einem gleichmäßigen Tempo, welches auf eine Endzeit von unter 19 Minuten
herauslief, dem Ziel entgegen und sah dann eingangs der letzten Runde auch wie die sichere Siegerin aus.
Dann aber bekam Katharina die "zweite Luft", schaltete jetzt mindestens zwei Gänge höher und ging 200 Meter vor Schluß an Lisa
Marie vorbei, die diesem furiosen Endspurt der Emsländerin nichts mehr entgegen setzten konnte. Damit sicherte sich Katharina in
18:48,61 Minuten den Landestitel, Lisa Marie lief als Vizemeisterin 18:54,44 und Tahnee landete in 19:37,08 auf dem Bronzeplatz.
 Ohne jegliche Titelambitionen ging die Bremervörder A-Schüler-Staffel mit Thilo von Kamp, Nils Hannes Klotz und Lars von Kamp
ins Rennen. Die Drei nutzten eine Landesmeisterschaft praktisch vor der Haustür für ihren ersten gemeinsamen Start über 3x1000-
Meter überhaupt und konnten am Ende mit dem siebten Platz in sicherlich noch ausbaufähigen 9:30,84 Minuten auch relativ zu-
frieden sein.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bremervörder Leichtathleten an drei Fronten erfolgreich
Kreisrekorde, Bestleistungen und Top-Platzierungen in Sottrum, Munster und Langen

(km/mb - 14.5.2009).
An drei Fronten waren die Bremervörder Leichtathleten aus dem Schüler- und Jugendbereich am zweiten Mai-
Wochenende im Einsatz und dabei mit zwei neuen Kreisrekorden, mehreren persönlichen Bestleistungen, Landesmeisterschafts-
qualifikationen und Top-Platzierungen auch überaus erfolgreich.
Den Anfang machten am Freitag die Langstreckler bei der 15. Auflage des Abendlaufs in Sottrum und hier kam A-Schüler Nils
Hannes Klotz beim nach DLV-Richtlinien vermessenen und damit bestenlistenfähigen 5-Kilometer-Straßenlauf als Erster des
Bremervörder Trios zum Einsatz. Ein wenige Minuten vor dem Startschuß einsetzender und gut 10 Minuten dauernder heftiger
Regenschauer sorgte dann noch für etwas erschwerte Bedingungen auf der ohnehin nicht ganz einfach zu laufenden Strecke, den
jungen Bremervörder schien dieses aber wie auch seine über 300 Mitstreiter-/innen relativ wenig zu stören. Nach der ersten von
zwei Runden durch die Sottrumer Innenstadt lag der 14-jährige bereits auf persönlichen Bestzeitenkurs und dabei blieb es auch bis
zum Schluß. Bei seinem zweiten 5-Kilometer-Lauf in 20:17 Minuten verbesserte Nils Hannes sich um 58 Sekunden und konnte da-
bei mit Platz vier in der Altersklasse M14 auch den knapp verpassten „Treppchenplatz“ verschmerzen.
Seine Cousine Hannah Henrich (weibl. Jugend B) startete in Sottrum zum ersten Mal über die 10 Kilometer und da machte sich bei
ihr vor dem Start dann auch eine ziemliche Nervosität bemerkbar. Das war kurz nach dem Startschuß aber schon wieder vergessen
und die 15-jährige hatte nur noch ihr selbst gestecktes Ziel mit einer erhofften Endzeit von unter 48 Minuten vor Augen. Nach einer
etwas zu schnellen Anfangsrunde (11:15) wurde das Tempo leicht herausgenommen und nach vier Runden stürmte die Bremer-
vörderin in 46:14 Minuten als Siegerin ihrer Altersklasse über die Ziellinie und damit hatte die Debütantin ihre eigene Zielvorgabe
mehr als deutlich unterboten. Bei der männl. Jugend B durfte sich Jannek Lührs ebenfalls über den Klassensieg freuen. Er erreichte
nach vier ziemlich gleichmäßig gelaufenen Runden das 10-Kilometer-Ziel in noch ausbaufähigen 43:16 Minuten.
Am Sonnabend fanden dann in Munster die Bezirksmeisterschaften der B-Schüler im Blockwettkampf statt. Janosch Bieck (M 13)
ging im Blockwettkampf “Wurf“ (75 m, 60 m Hürden, Weitsprung, Kugelstoß, Diskuswurf) an den Start und wurde nach einem
spannenden Zweikampf gegen seinen stärksten Konkurrenten von der LG Fallingbostel Bezirks-Vizemeister. Neben persönlichen
Bestleistungen im Weitsprung und Diskuswurf verbesserte er den Kreisrekord um fast 100 Zähler auf 2252 Punkten, zum Titelge-
winn fehlten Janosch dabei lediglich 15 Punkte.
Viola Jordan (W 14) absolvierte am Sonntag bei den Bezirksmeisterschaften der A-Schülerinnen in Langen den Blockwettkampf
“Sprint/Sprung“ (100 m, 80 m Hürden, Weitsprung, Hochsprung, Speerwurf). Persönliche Bestleistungen im Hochsprung und
Hürdenlauf sicherten ihr dazu noch die Qualifikationen für die Landesmeisterschaften in den Einzeldisziplinen. In einer sehr starken
Konkurrenz belegte sie mit 2346 Punkten einen hervorragenden fünften Platz.
Den zweiten Kreisrekord des Wochenendes sicherte sich im gleichen Blockwettkampf ihre Zwillingsschwester Ellen. Nach persön-
lichen Bestleistungen im Hürdenlauf, Weitsprung und im 100-Meter-Sprint verpasste sie durch einen weiten, aber leider ungültigen
letzten Wurf im Speerwerfen den Bezirkstitel und musste sich als Zweite mit 2465 Punkten knapp geschlagen geben.

==> Zwei Bilder mit den Teilnehmer-/innen in Sottrum, Munster und Langen finden Sie als PDF-Datei hier 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Janosch Bieck ist Bezirksmeister im Speerwurf
(mb/km - 21.5.2009). In einer ausgezeichneten Form präsentierte sich am vergangenen Wochenende der 13-jährige Janosch Bieck
vom TSV Bremervörde bei den Bezirksmeisterschaftenn der A-Schüler in Schneverdingen. Trotz leichter Windböen und Regen holte
er sich im Speerwurf mit einer Weite von 35,51 Metern den Titel des Bezirksmeisters. Dabei musste der B-Schüler eine Alters-
klasse höher in der M14 starten und konnte sich trotzdem mit dem schwereren Speer (600 statt 400 Gramm) gegen die ein Jahr
ältere Konkurrenz durchsetzen. Mit dieser Weite "knackte" Janosch die geforderte Qualifikationsweite von 35,00 Meter für die
Landesmeisterschaften in Papenburg und auch dort muss das Bremervörder Wurftalent wieder eine Altersklasse höher starten.
Außerdem belegte Janosch noch einen akzeptablen dritten Platz im Kugelstoßen, wo er mit der schwereren Kugel (4 Kg) beacht-
liche 9,15 Meter erreichte. B-Schülerin Katharina Höft startete ebenfalls eine Altersklasse höher (W14) und erkämpfte sich mit dem
600 Gramm-Speer und einer Weite von 28,95 Metern einen sehr guten dritten Platz.
Ellen und Viola Jordan (W14) hatten in Schneverdingen ein volles Programm abzuarbeiten, welches morgens um 11.00 Uhr mit dem
80-Meter-Hürdenlauf begann. Vielleicht noch nicht richtig wach, kamen sie an ihre bisherigen Bestzeiten nicht ganz heran, sicherten
sich aber in einem starken Feld den vierten (Ellen) und sechsten Platz (Viola). Durch einen ungünstigen Zeitplan musste Ellen
Jordan anschließend den Speerwurf und Hochsprung gleichzeitig absolvieren, was bei den beiden technisch recht anspruchsvollen
Disziplinen nicht ganz so einfach ist. Im Speerwurf belegte sie mit 26,73 Metern den fünften Platz, mit 1,51 Metern im Hochsprung
sicherte sie sich höhengleich mit der Zweitplatzierten Rang Drei und eine Silbermedaille gab es dann noch in ihrem vierten Wettbe-
werb für 9,09 Meter im Dreisprung.
Viola Jordan bestätigte ihre Hochsprungform aus den bisher absolvierten Mehrkämpfen und kam mit 1,48 Metern auf Platz Vier. Im
Weitsprung sollte die Qualifikationsweite (4,75 Meter) für die Landesmeisterschaft fallen, das klappte dieses Mal aber (noch) nicht.
Trotz sehr konstanter Sprünge und zwei weiten, aber leider ungültigen Versuchen kam Viola mit gesprungenen 4,57 Metern auf den
sechsten Platz. Den gleichen Platz erlief sich Denise Stam über 800 Meter. In 2:36,00 Minuten gelang der W14erin auf der für sie
eigentlich zu kurzen Strecke immerhin eine Verbesserung ihrer bisherigen Bestzeit um gut drei Sekunden. 
==> Alle Ergebnisse der Bremervörder Teilnehmer-/innen in der Übersicht gibt es hier
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tahnee Tietjen läuft DM-Qualis

(km - 28.5.2009). Als einzige Aktive des TSV Bremervörde war Tahnee Tietjen (weibl. Jugend B) bei den Bezirksmeisterschaften in
Oldendorf am Start. Nachdem es im bisherigen Saisonverlauf bei der 16-jährigen noch nicht so richtig rund lief, scheint jetzt aber
endlich der Knoten geplatzt zu sein. Über 800 Meter lief Tahnee zusammen mit ihrer Kaderkollegin Carlotta Meyer-Ranke von der
LG Nordheide an der Spitze des Feldes ein mutiges Rennen, wurde in 2:16,45 Minuten dann zwar mit knappen Rückstand auf den
zweiten Platz verwiesen, unterbot mit ihrer Zeit aber deutlich die Qualifikationsnorm (2:18,20) für die Deutschen Jugendmeister-
schaften Anfang August in Rhede. Dort wird Tahnee aber voraussichtlich wie im Vorjahr in Berlin über die 1500 Meter starten und
das "knacken" der 1500-Meter-DM-Norm soll bereits am kommenden Sonnabend am ersten Tag des Zevener Pfingstsportfestes in
Angriff genommen werden. 
(Nachtrag vom 30.5.2009). Beim Pfingstsportfest in Zeven lief Tahnee über 1500 Meter 4:54,04 Minuten und unterbot damit die
DM-Norm von 4:54,20 Minuten um gerade einmal 16 Hundertstel Sekunden. Dabei verhinderte ein viel zu schneller Beginn und dazu
ein starker Gegenwind auf der viermal zu laufenden Gegengeraden die angepeilte Zeit von etwa 4:45 Minuten.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ellen Jordan gewinnt Bronze bei Landesmeisterschaft
A-Schüler-Staffel wird Bezirks-Vizemeister über 3x1000-Meter

Bremervörde
(bz). Bei zwei überregionalen Meisterschaften waren die Leichtathleten aus dem Schülerbereich des TSV Bremer-
vörde am vergangenen Sonnabend am Start und konnten von ihren jeweiligen Einsatzorten mit je einer Silber- und Bronzemedaille
im Gepäck die Heimreise antreten. Ellen Jordan (W14) wurde in Hameln bei ihrem Landesmeisterschaftsdebüt Dritte im Blockwett-
kampf "Sprint/Sprung" und die A-Schüler-Staffel mit Lars und Thilo von Kamp sowie Nils Hannes Klotz gewann bei den Staffel-
meisterschaften des Bezirks Lüneburg in Tostedt Silber mit der 3x-1000-Meter-Staffel.
Die Rattenfängerstadt Hameln im Weserbergland zeigte sich am ersten Tag der gemeinsamen Meisterschaften der Landesverbände
Niedersachsen und Bremen im Blockwettkampf (BWK) von einer denkbar schlechten Seite. Kühles, windiges Wetter mit Dauer-
regen....weiter (Presseinformation vom
10.6.2009 mit 1 Foto / PDF - 170 KB)  
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Silberplatz für Ellen Jordan

(mb/km - 18.6.2009). Der TSV Bremervörde war mit fünf Athleten bei den Landesmeisterschaften der Schüler A und Jugend A im
emsländischen Papenburg vertreten. Beim Hochsprung der Altersklasse W14 leistete sich Ellen Jordan bis 1,54 Meter keinen ein-
zigen Fehlversuch und gewann damit eine Woche nach der Bronzemedaille im Blockwettkampf jetzt Silber auf Landesebene. Neben
dieser persönlichen Bestleistung war sogar kurzfristig der Titel in greifbare Nähe gerückt, denn ihre Konkurrentin und spätere
Landesmeisterin Anna-Marleen Wolf vom SV Munster übersprang die folgende Höhe von 1,57 Metern nur knapp.
Im Hürdenlauf konnte sich Ellen für den Endlauf qualifizieren, hatte aber an diesem Tag das Pech gepachtet. Erst versagte im Vor-
lauf über die 80m Hürden die Zeitmessung, so das der Lauf wiederholt werden musste, dann erwischte sie in allen Läufen die
Außenbahn, an der sich in ein paar Zentimetern Abstand die Zuschauer tummelten. Dennoch war der sechste Platz ein achtbarer
Erfolg.
Katharina Höft startete im Speerwerfen als Dreizehnjährige eine Altersklasse höher in der W 14, was natürlich auch ein höheres
Gewicht des Speeres (600 statt 400 Gramm) zur Folge hatte. Dennoch konnte sie sich mit einer Verbesserung ihrer persönlichen
Bestweite von drei Metern mit 32,29 Meter auf Rang Fünf platzieren.
Etwas schwerer tat sich da Janosch Bieck, der ebenfalls altersbedingt eine Klasse höher (M14) starten musste. Eine Woche
Klassenfahrt steckten anscheinend noch in den Knochen, so das Janosch erst beim sechsten und letzten Versuch richtig wach
wurde. Am Ende konnte er aber mit neuer persönlicher Bestleistung von 35,89 Metern und einem hervorragendem vierten Platz bei
den Landesmeisterschaften zufrieden sein.
Tahnee Tietjen (weibl. Jugend B) startete in Papenburg über 1500 Meter bei der A-Jugend und wurde dort in 4:52,19 Minuten Vierte.
Nach einem deutlich zu hohen Anfangstempo lag die 16-jährige zwar bis zur Zielgeraden auf dem zweiten Platz, wurde dann aber
noch von zwei Läuferinnen abgefangen. Absoluter Pechvogel des Wochenendes war Viola Jordan (W14), die auf Grund einer Ver-
letzung den Hochsprungwettkampf frühzeitig beenden musste und dann am Sonntag zum Hürdenlauf nicht mehr antreten konnte.
==> Alle Ergebnisse der Bremervörder Teilnehmer-/innen in der Übersicht gibt es hier
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Drei Kreismeister-Titel für Bremervörder Leichtathleten

(mb/km - 18.6.2009). Zeitgleich zu den Landesmeisterschaften in Papenburg fanden in Lauenbrück die Kreismeisterschaften der
Leichtathleten im Mehrkampf statt. Maik Höft (M11) gewann im Vierkampf (Sprint, Weitsprung, Ballwurf, Hochsprung) mit 1411
Punkten verdient den Titel, während er sich im Dreikampf (ohne Hochsprung) mit 1093 Punkten dem Lokalmatadoren Calvin Riggers
von der SG Fintel geschlagen geben musste und Vizekreismeister wurde. Bea Neumann sicherte sich in ihrer Altersklasse W12
souverän den Kreismeistertitel sowohl im Drei- als auch im Vierkampf (1269 bzw. 1611 Punkte), wobei ihre Vereinskameradin Svea
Knoop (W12) sich in beiden Disziplinen (1231 bzw. 1573 Punkte) den Vizetitel holte. Einen Tag nach ihrem Einsatz in Papenburg
startete Katharina Höft (W13) in Lauenbrück im Dreikampf und wurde dort mit 1329 Punkten Vierte.
==> Alle Ergebnisse der Bremervörder Teilnehmer-/innen in der Übersicht gibt es hier  
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach oben  
Zurück zur Übersicht (Leichtathletikabteilung)
Zurück zur vorherigen Seite 
Zurück zur Startseite