.

Aktuelles aus der Abteilung (April bis Juni 2008)

Zurück zur Übersicht (Leichtathletikabteilung) / Zurück zur vorherigen Seite / Zurück zur Startseite
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Stand dieser Seite:
25.6.2008
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bremervörder Zeitung / Bremervörder Rundschau vom 2. April 2008
TSV-Lauftreff startet wieder
 
Bremervörde. Der Lauftreff des TSV Bremervörde startet in die Saison. Die Sportlerinnen und Sportler treffen sich jeweils mitt-
wochs und freitags um 18:30 Uhr im Vorwerk am Parkplatz Ende Vorwerkstraße (Beschilderung / Streckenführung vorhanden).
“Wer Lust hat, in lockerer Runde in einer Gruppe zu laufen, ist willkommen, das gilt auch für Anfänger”, so Organisator Marcus
Ettel. Nähere Infos bei Marcus Ettel, Tel.: 0 47 61 / 7 01 14 oder bei Volker Meyer, Tel.: 01 74 / 6 11 61 79. 
Aktualisiert am 25. August 2008
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Presseinformation vom 10. April 2008
Bremervörder Doppelsieg beim Straßenlauf in Schortens 
Tahnee Tietjen läuft Kreisrekord über 10 Kilometer
 
Bremervörde (bz). Als überaus erfolgreich konnte man den Sonntagsausflug von Tahnee Tietjen, Hannah Henrich (beide TSV
Bremervörde) und Jannek Lührs (TuS Alfstedt) bezeichnen, die beim 29. Straßenlauf des Heidmühler FC im friesländischen
Schortens die Region Bremervörde bestens repräsentierten. Summa summarum konnte das Trio dort mit zwei Gesamtsiegen,
drei Klassensiegen und drei persönlichen Bestzeiten glänzen. Gekrönt wurde alles noch durch Tahnee Tietjen, die über 10-Kilo-
meter in 42:38 Minuten einen neuen Kreisrekord aufstellte.
Tahnee Tietjen und Jannek Lührs (beide B-Jugend) starteten im 10 Kilometer-Straßenlauf und für die zwei sollte dieses eigentlich
nur ein Ausdauertest sein, um einmal zu sehen, was auf den längeren Strecken "denn so geht". Und es ging einiges. Top-Zeiten
konnten.... [weiter...] (PDF - 370 KB) 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tahnee Tietjen im Trainingslager  

(km - 10.4.2008). Vom 18. bis zum 20. April nimmt Tahnee Tietjen mit dem Landeskader “Lauf” an einem Trainingslager in Hann-
over teil. Dieses Trainingslager unter Leitung von Landestrainer Jörg Voigt dient für die Athleten schwerpunktmäßig zur Vorbereit-
ung auf die neue Freiluftsaison, für Tahnee unter anderem für die in Kürze anstehende Teilnahme an den Langstrecken-Landes-
meisterschaften in Unterlüß am 27. April (Nahziel) und den deutschen Jugendmeisterschaften vom 18. bis 20. Juli in Berlin (Fern-
ziel). 
Aktuell vom 15. April: Das Trainingslager wurde verkürzt auf den 18. und 19. April. Der ausgefallene dritte Tag findet dann am
Sonntag - in abgeschwächter Form - in Bremervörde statt. SmilyNeu 
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Info von Klaus Michalski (Pressewart Leichtathletikabteilung)
(km - 14.4.2008). Am Sonntag, 13. April, wurde im SONNTAGSJOURNAL der BREMERVÖRDER ZEITUNG ein auf meiner
Presseinformation vom 10. April basierender Artikel vom Straßenlauf in Schortens veröffentlicht. Meine Presse-Info wurde dabei
von der Redaktion in mehreren Passagen abgeändert, wodurch ich mich veranlaßt sah, der Redaktion die folgende E-Mail zu
schreiben (An Michael Brinkmann / Sportredakteur der BZ mit der Bitte um Weiterleitung an die Redaktion des SJ) :
Hallo Michael,
da hatte ich am gestrigen Sonntag bis etwa 13:30 Uhr noch eine blendende Laune, dann war ich aber vom Oste-Ohe-Lauf in Elm
wieder zu Hause und damit nahm das Unheil seinen Lauf. Beim lesen des SONNTAGSJOURNAL fand ich den auf meiner Presse-
information vom 10. April 2008 basierenden Artikel vom Straßenlauf in Schortens, wobei es natürlich völlig in Ordnung ist, dass
der Artikel im sogar weiterverbreiteten SJ und nicht in der Bremervörder Zeitung erscheint. Ich nehme allerdings auch an, dass
nicht Du meine Presse-Info derartig "verschlimmbessert" hast, sondern das dieses ein Redakteur oder eine Redakteurin des SJ
"verbrochen" hat. Deshalb einige Anmerkungen, die Du bitte zur Info an den zuständigen Redakteur/Redakteurin weiterleiten
möchtest :
Das fängt bereits in der Überschrift und im ersten Absatz an. Wenn ich schreibe 10-Km-Straßenlauf, dann sind das keine
10 000 Meter. Das ist von der Streckenlänge her zwar gleich, es sind aber zwei grundverschiedene Wettbewerbe. Fachleute er-
kennen daran sofort, dass es sich einmal um einen Straßenlauf (10 Km) und zum anderen um einen Bahnlauf (10 000 Meter - 25
Runden) handelt. Und auch wenn eines der beigefügten Bilder Tahnee kurz vor dem Zieleinlauf auf dem Sportplatz zeigt, es war
ein Straßenlauf,
wo lediglich das Ziel auf dem Sportplatz war. Dieses ist bei Straßenläufen oft so der Fall, weil man gerade auf
dem Sportplatz einige fehlende oder zuviele Meter einfach ausgleichen kann, um auf die korrekte Streckenlänge zu kommen.
Im vorletzten Absatz dann wieder mein erklärtes Lieblingsthema: Das mit der "weiblichen Teilnehmerin" ist doppelt ge-
moppelt. Eine Teilnehmerin ist immer weiblich. Korrekt ist daher, so wie ich es geschrieben habe, "schnellster weiblicher
Teilnehmer".

Der Gipfel ist allerdings im zweiten Absatz zu finden. Im Original hieß es dort : ...trotzdem ging die 15-jährige das Rennen
überaus couragiert...... Dieser Satz wurde durch die Redaktion umgestellt und herausgekommen ist das:
....trotzdem ging die Tietjen das Rennen überaus couragiert........
Das sieht einfach nur schrecklich aus und es ist auch nicht so richtig nachvollziehbar, warum man die Passage mit der 15-
jährigen wohl in Tahnee Tietjen oder wie in der Presse auch sehr beliebt "Tietjen" (Bundeswehrjargon) ändern wollte. Ich stehe
weiterhin auf dem Standpunkt, dass man bei Schülern und Jugendlichen noch mit dem Vornamen arbeiten kann. Sieht auch deut-
lich besser aus.
Desweiteren sei dazu gesagt: Wenn durch die Presse Sätze umgestellt werden, muss ich doch als Redakteur gerade diese
Sätze
einmal überprüfen, um zu sehen, ob die durchgeführten Änderungen überhaupt noch Sinn machen. Das ist sehr oft näm-
lich nicht mehr der Fall, z.B. siehe oben !
Und das in der Bildunterschrift bei Hannah Henrich der Vorname falsch geschrieben ist ("h" am Ende fehlt), davon reden wir
besser garnicht mehr.
Nichts für ungut, aber ich musste mir einfach mal den Frust von der Seele schreiben :-))
Gruß
Klaus 
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tahnee Tietjen ist Landes-Vizemeisterin über 5000 Meter
Start bei der A-Jugend / Neuer Kreisrekord in 19:21,36 Minuten

(km - 29.4.2008). Während am letzten Sonntag im April die jüngeren Aktiven der Abteilung die Freiluftsaison auf der Kunststoff-
bahn der Wehdeler Leichtathletikanlage eröffneten (nachstehender Bericht), startete die B-Jugendliche Tahnee Tietjen im Heideort
Unterlüß bei den Langstrecken-Landesmeisterschaften über 5000 Meter und wurde dort in der neuen Kreisrekordzeit von 19:21,36
Minuten Landes-Vizemeisterin bei der weiblichen Jugend A. Da diese Strecke nicht zum Meisterschaftsprogramm ihrer eigenen
Altersklasse gehört, musste die 15-jährige in der nächsthöheren Klasse hochstarten und bekam es dort mit bis zu drei Jahre
älteren Athletinnen zu tun. An einen möglichen Titelgewinn brauchte allerdings kein Gedanke verschwendet zu werden, denn mit
im Feld befand sich die zur deutschen Spitze zählende 18-jährige Jana Sussmann von der LG Nordheide, die dann auch in einem
tollen Rennen im Alleingang in neuer persönlicher und zugleich deutscher Jahresbestzeit bei der A-Jugend den Landestitel ge-
wann.
Für Tahnee schien nach den bisherigen Leistungen ihrer Konkurrentinnen Platz zwei durchaus im Bereich des Möglichen zu
liegen, Hauptziel sollte aber erst einmal eine gute Zeit von knapp unter 19 Minuten über die zwölfeinhalb Stadionrunden sein.
Nachdem Jana kurz nach dem Start erwartungsgemäß dem Feld enteilt war, machten sich mit Tahnee und Lisa-Marie Müller
(MTV Vechelde) die Jüngsten im gesamten Starterfeld auf Platz zwei und drei gemeinsam auf die langen 5000 Meter. Nach den
ersten 1000 Metern wurden viel zu schnelle 3:32 Minuten gestoppt, damit hatten sich die beiden allerdings auch schon einen
komfortablen Vorsprung auf ihre Konkurrentinnen herausgelaufen. Der zweite 1000-Meter-Abschnitt war dann über 20 Sekunden
langsamer - das schelle Anfangstempo und die noch ungewohnt hohen Temperaturen forderten bereits ihren Tribut. Schon da war
klar, dass es mit der anvisierten Zeit für Tahnee nichts mehr werden würde und es trat für sie nach einer kurzen Verständigung mit
dem Trainer der bei einem solchen Rennverlauf vorher abgesprochene "Plan B" in Kraft, der da ganz einfach lautete: Nur noch
mitlaufen, dranbleiben und mit einem langgezogenen Endspurt als zweite ins Ziel kommen.
Nach der Hälfte der Distanz übernahm Lisa-Marie die Führung des Duos und die beiden strebten nun ohne den Versuch, sich von-
einander zu lösen, dem Ziel entgegen. Aber das wollten die zwei offensichtlich auch nicht, denn irgendwie sind diese 5000 Meter
für die beiden ein Mittelding zwischen ihren jeweiligen Paradedisziplinen. Für Tahnee als Mittelstrecklerin ist die Strecke schon
fast zu lang und für Lisa-Marie als ausgesprochene Langstrecklerin wohl eher noch etwas zu kurz. Die Läuferin vom MTV
Vechelde wurde immerhin vor zwei Wochen in Lüchow Norddeutsche- und Landesmeisterin im 10-Kilometer-Straßenlauf der B-
Jugend - Tahnee war dort nicht am Start.
300 Meter vor dem Ziel wurden die Zuschauer dann durch den Stadionsprecher heiß gemacht und auf einen zu erwartenden
spannenden Spurt auf der Zielgeraden beim Kampf um die Vizemeisterschaft eingestimmt, doch dazu sollte es nicht kommen.
Eingangs der letzten Kurve ging Tahnee an Lisa-Marie vorbei und stürmte in einem langgezogenen Endspurt gemäß "Plan B" der
Ziellinie entgegen, die sie dann in nach dem Rennverlauf durchaus noch akzeptablen 19:21,36 Minuten überlief. Damit hatte sie
Lisa-Marie auf den letzten 200 Metern noch fast 11 Sekunden abgenommen, eine persönliche Bestzeit aufgestellt und zudem
noch den 14 Jahre alten B-Jugend-Kreisrekord des KLV Rotenburg um 25 Sekunden verbessert.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gelungener Saisonauftakt der Mehrkämpfer
(mb - 29.4.2008).
Bei der traditionellen Bahneröffnung des TSV Wehdel gelang den Bremervörder Nachwuchs-Leichtathleten ein
gelungener Saisonauftakt. Andre Höft, mit sieben Jahren einer der jüngsten im Team, sicherte sich im Dreikampf den ersten Platz
in seiner Altersklasse. Sein Bruder Maik (M10) konnte sich sogar über zwei erste Plätze freuen. Im Drei- als auch im Vierkampf
überzeugte er durch zum Teil sehr gute Einzelleistungen, die ihn verdient auf das Siegertreppchen brachten. Finn Kjell Wienberg
(M11) konnte sich durch einen herausragenden Wurf von 50,00 Metern den jeweils zweiten Platz im Drei- und Vierkampf sichern.
Janosch Bieck (M12) hatte mit der neuen Altersklasse und der damit verbundenen Regeländerung beim Weitsprung seine liebe
Mühe. Ab der Altersklasse der Schüler-/innen B steht nun der Absprung vom Brett und nicht mehr aus der Zone an. Trotz alledem
sicherte er sich noch den zweiten Platz im Dreikampf.
Bea Neumann (W11) legte einen gewohnt guten Mehrkampf ohne Aussetzer hin und belegte damit ebenfalls den zweiten Platz.
Ellen und Viola Jordan (beide W13) sorgten in ihrer Altersklasse für einen Doppelsieg im Vierkampf. Beide Athletinnen absolviert-
en einen konzentrierten Mehrkampf, in dem es keinerlei Fehlleistungen zu verzeichnen gab. Somit holte sich Ellen Jordan mit
sehr guten 1789 Punkten den Sieg, ihre Schwester Viola erreichte knapp dahinter Platz zwei.
Der Nachwuchs der Familie Stam startete in Wehdel auf den Mittelstrecken, wo vor allem über 800 Meter eine optimale Vorbereit-
ung aufgrund von zum Teil extremen Zeitverzögerungen nicht möglich war. Denise lief trotzdem noch in 2:50,95 Minuten in der
Altersklasse W13 auf den ersten Platz, ihr Bruder Noah-Luuc schaffte über die 1000 Meter in 4:20,96 Minuten gleiches in der M 7-
Klasse.
==> Die detaillierten Ergebnisse der Bremervörder Teilnehmer-/innen in der Übersicht gibt es hier 
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Schülersportfest in Delmenhorst
(mb - 6.5.2008).
Bei einem Schülersportfest in Delmenhorst war die Abteilung am vergangenen Wochenende mit drei Athleten ver-
treten. Ellen Jordan (W13) konnte sich dort über eine deutliche Steigerung ihrer persönlichen Bestleistung im Weitsprung freuen.
Ihre 4,44 Meter reichten zwar “nur” zum vierten Platz, aber eine Verbesserung von mehr als 20 Zentimeter gegenüber Wehdel vor
einer Woche sind beachtlich. Ihre Schwester Viola (W13) konnte sich ebenfalls über eine persönliche Bestleistung im Weit-
sprung (4,19 Meter) freuen. Im Hochsprung lief es für Ellen nicht so optimal wie vor Wochenfrist im Rahmen des Mehrkampfes,
jedoch reichten die übersprungenen 1,41 Meter noch für den zweiten Platz.
Janosch Bieck (M12) bewies einmal mehr sein Talent in den Wurf- und Stoßdisziplinen und sicherte sich mit 8,48 Metern den
ersten Platz im Kugelstoßen. Mit mehr als fünf Metern Vorsprung und einer persönlichen Bestweite von 32,88 Metern belegte
Janosch auch im Speerwurf Platz eins.
==> Alle Ergebnisse der Bremervörder Teilnehmer in der Übersicht gibt es hier  

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zwei Regionstitel für die Läufergarde
(km - 6.5.2008).
Zwei Regions- und drei Kreismeistertitel, dazu persönliche Bestzeiten und eine erfüllte Qualifikationsnorm für die
deutschen Jugendmeisterschaften waren die Ausbeute der Bremervörder und Alfstedter Läufergarde bei der Bahneröffnung des VfL
Stade am letzten Wochenende. Im Rahmen der Veranstaltung fanden gleichzeitig die Einzelmeisterschaften der "Region Altbezirk
Stade" statt und der KLV Rotenburg ermittelte zusätzlich noch seine Kreismeister von der A-Schüler- bis zu den Seniorenklassen.
 Erheblich besser als erwartet klappte für die Bremervörderin Tahnee Tietjen der Umstieg von den Langstrecken auf ihre Parade-
disziplin, den 800 Metern. Die 15-jährige gewann in einem Lauf nur gegen die Uhr überlegen den Regions- und Kreismeistertitel in
der Klasse der weiblichen Jugend B und stellte im ersten Freiluftrennen der neuen Saison über diese Distanz in 2:15,22 Minuten
eine neue persönliche Bestzeit auf. Damit verbesserte sie als Zugabe noch den Platzrekord im acht Hundertstel Sekunden und
scheint somit auf einem guten Weg für die bis zu den Sommerferien anstehenden Aufgaben wie Bezirks-, Landes- und Nord-
deutsche Meisterschaften zu sein. Mit ihrer Zeit unterbot sie ebenfalls deutlich die Qualifikationsnorm für die deutschen Jugend-
meisterschaften (2:18,20 Minuten).
Jannek Lührs vom TuS Alfstedt zog in Stade einen Start über die etwas längere Mittelstrecke von 1500 Meter den 800 Metern vor
und diese Entscheidung wurde wie bei Trainingspartnerin Tahnee Tietjen ebenfalls mit einer neuen Bestzeit und dem Regions- und
Kreismeistertitel belohnt. Am Ende hatte Jannek sich in 4:35,73 Minuten einen Vorsprung von gut sieben Sekunden auf den zweit-
platzierten Mitstreiter bei der männlichen Jugend B herausgelaufen.

Die Bremervörder Zwillinge Lars und Thilo von Kamp (M 14) starteten über die bei beiden nicht sonderlich beliebten - weil für sie zu
kurzen - 1000 Meter. Dennoch stellte Lars in 2:55,58 Minuten eine neue persönliche Bestzeit auf und wurde mit nur zwei Zehntel
Sekunden Rückstand zweiter in seiner Altersklasse und damit immerhin noch Kreismeister, Thilo belegte hinter seinem Bruder in
3:06,95 Minuten Rang drei.
==> Alle Ergebnisse der Bremervörder Teilnehmer in der Übersicht gibt es hier 
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tahnee Tietjen gewinnt Bezirkstitel über 800 Meter
Tags zuvor überlegener Sieg beim Citybank-Meeting in Bremen

(km - 30.5.2008). Nur mit einem Quartett waren die Bremervörder Leichtathleten bei den Meisterschaften des Bezirks Lüneburg in
Stade vertreten und konnten durch den überlegenen Sieg der B-Jugendlichen Tahnee Tietjen im 800-Meter-Lauf auch einen Titel
mit nach Hause nehmen.
Am ersten Tag der Meisterschaften waren die A-Schüler Lars und Thilo von Kamp (M14) im Einsatz und mussten mangels eines
Angebotes an längeren Strecken wieder einmal mit der bei beiden ungeliebten 1000-Meter "Kurzdistanz" vorlieb nehmen. Lars
schaffte es in 2:58,01 Minuten immerhin noch auf den Bronzeplatz, während Thilo sich als sechster in 3:08,60 Minuten etwas
unter Wert geschlagen geben mußte. Die Zwillinge befinden sich zur Zeit allerdings in der Vorbeitungsphase für die Landes-
meisterschaften Ende Juni in Hameln, wo vor allem Lars über 3000 Meter als Mitfavorit gehandelt wird.
Am Sonntag ging Thuy Linh Nguyen (weibl. Jugend B) im Kugelstoßen und im Diskuswurf an den Start und konnte als dritte die
Diskusscheibe auf sie etwas versöhnlich stimmenden 22,04 Meter werfen, nachdem vorher beim Kugelstoßen mit nur 8,02 Meter
und Platz acht nicht allzuviel zusammenlief.
Beeindruckend dann wieder einmal die Vorstellung von Tahnee Tietjen (weibl. Jugend B), die wie so oft das Rennen alleine von der
Spitze her bestreiten musste. In 2:16,30 Minuten wurde die Bremervörderin mit einem Vorsprung von über 13 Sekunden Bezirks-
meisterin und kann nun guten Mutes den Landesmeisterschaften entgegensehen, die für die Jugendlichen bereits Mitte Juni in
Bremen ausgetragen werden. Die Stader Zeit ist dabei umso höher zu bewerten, da die 15-jährige bereits am Vortag beim City-
bank-Meeting "Run for Help" des SV Werder in Bremen ebenfalls über 800 Meter gestartet war und dort in 2:15,44 Minuten auch
einen überlegenen Sieg für sich verbuchen konnte. Vor den Landesmeisterschaften stehen jetzt für Tahnee mit den Starts beim
Sparkassen-Meeting in Hannover und beim Bezirksentscheid im Schulwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" voraussichtlich
noch zwei weitere Vorbereitungsrennen über 800 Meter im Wettkampfkalender.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bremervörder Mehrkämpfer überzeugen im Kreis Cuxhaven
(mb - 4.6.2008).
Ein erfolgreiches Wochenende mit zahlreichen Bestleistungen absolvierten die Bremervörder Leichtathleten bei
den Mehrkampf-Kreismeisterschaften des KLV Cuxhaven in Langen. Dort starteten die Bremervörder Mehrkämpfer zwar ausser-
halb der Meisterschaftswertung und daher gab es auch keine Platzierungen, jedoch lagen die erzielten Ergebnisse häufig über
denen der Erstplatzierten aus dem Kreis Cuxhaven.
In der Altersklasse W11 lag Svea Knoop mit fast 100 Punkten Vorsprung im Vierkampf vor der Siegerin vom TSV Wehdel. Maik
Höft (M10) hatte es in Langen wieder mit seinem Dauerrivalen Nico Grabow (TSV Wehdel) zu tun, doch dieses Mal konnte Maik
sowohl in der Dreikampf- als auch Vierkampfwertung den Wettkampf zu seinen Gunsten entscheiden. Janosch Bieck (M12)
sicherte sich in einem Wettkampf ohne erkennbare Schwachpunkte ebenfalls den "Sieg” im Drei- und Vierkampf. Im Geschwister-
wettstreit von Ellen und Viola Jordan (W13) hatte zumindest im Dreikampf Viola die Nase vorn. Bei der Wertung des Vierkampfes
konnte Ellen Jordan ihre Überlegenheit im Hochsprung nutzen und lag dort vor ihrer Schwester. Beachtlich ist die Tatsache, dass
beide Athletinnen des TSV Bremervörde im Vierkampf vor der Erstplatzierten des Kreises Cuxhaven zu finden sind.
Auch die anderen Bremervörder Leichtathleten erzielten hervorragende Ergebnisse und zum Teil neue persönliche Bestleistungen
sowohl in der Mehrkampfwertung als auch in Einzelergebnissen.

==> Alle Ergebnisse der Bremervörder Teilnehmer-/innen in der Übersicht gibt es hier

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hurra, wir fahren (erst einmal) nach Helmstedt
Mädchen-Mannschaft des Gymnasium Bremervörde qualifiziert sich für den Landesentscheid des Wettbewerbs
"Jugend trainiert für Olympia"

(km - 4.6.2008).
Helmstedt ist jetzt das nächste Ziel und vielleicht auch nur eine Durchgangsstation auf dem Weg zum Bundes-
finale des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" im Herbst in Berlin. Die Mädchen-Mannschaft (WK II) des Gymnasium
Bremervörde konnte sich beim Bezirksentscheid (Bezirk Lüneburg) in Buxtehude mit 7124 Punkten am Ende deutlich gegen das
NIG Bad Bederkesa (5900 Punkte) durchsetzen. Damit fahren die Bremervörderinnen Anfang Juli zum niedersächsischen Landes-
entscheid nach Helmstedt und mit der in Buxtehude gezeigten geschlossenen Mannschaftsleistung haben die Mädels gute
Chancen, sich auch wieder für das Bundesfinale in der Hauptstadt zu qualifizieren. Mit in der Mannschaft waren auch mehrere
Athletinnen des TSV Bremervörde, deren erbrachten Einzelleistungen (ohne Staffeln) hier aufgelistet sind. Der eigentlich erwartete
Zweikampf zwischen den Bremervörderinnen und den Mädchen vom Athenaeum Stade fand nicht statt, die Staderinnen packten
aussichtslos zurückliegend vorzeitig ihre Sporttaschen und fuhren nach Hause. Anfang Juli wird man dann wissen, ob es auch in
diesem Jahr für die Bremervörderinnen wieder heisst: Hurra, wir fahren nach Berlin.
Die Jungen-Mannschaft des Gymnasium Bremervörde (WK IV) konnte sich mit 4784 Punkten als Dritter nicht für den Landesent-
scheid qualifizieren.
==> Alle Ergebnisse vom Bezirksentscheid in Buxtehude  
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bremervörder Leichtathleten mit Top-Leistungen in Wehdel
Erfolgreicher Start bei den offenen Kreismeisterschaften des KLV Cuxhaven

(mb - 10.6.2008). Nach dem erfolgreichen Abschneiden bei den Kreis-Mehrkampfmeisterschaften des Kreis-Leichtathletik-Ver-
bandes (KLV) Cuxhaven in Langen standen bereits eine Woche später die offen ausgeschriebenen Kreismeisterschaften in den
Einzeldisziplinen der A- und B-Schülerinnen und Schüler im Wettkampfkalender der Bremervörder Leichtathleten. Ebenso wie im
Mehrkampf gelang es den Aktiven auch in Wehdel, die “offiziellen” Kreismeister des KLV Cuxhaven zum Teil deutlich hinter sich
zu lassen.
In der Altersklasse M 12 deklassierte Janosch Bieck seine Konkurrenz im Kugelstoßen (9,32 Meter), Diskuswurf (24,27 Meter)
und im Speerwurf (33,92 Meter) und festigte mit den Leistungen im Speerwurf und im Kugelstoßen seinen ersten Platz in der
aktuellen Bestenliste des Niedersächsischen-Leichtathletik-Verbandes (NLV).
Für Katharina Höft (W 12) war es der erste Speerwurfwettkampf überhaupt und so ganz sicher war man sich nach den Trainings-
ergebnissen über die mögliche Leistung nicht. Doch auch hier war das Endresultat eine Weite von 27,69 Metern, die sie nicht nur
mit mehreren Metern Vorsprung auf den ersten Platz des Wettkampfes, sondern ebenfalls auf den ersten Platz der NLV-Besten-
liste brachte.
Auch für Ellen Jordan (W 13) war es ein Wettkampf, der mit drei ersten Plätzen und zwei persönlichen Bestleistungen seinen
überaus erfolgeichen Abschluss fand. Über die Sprintstrecke 60 Meter Hürden steigerte Ellen ihre Bestzeit um fast vier Zehntel
 Sekunden auf 10,75 Sekunden. Der Speer landete bei 27,61 Metern und den Hochsprung beendete sie mit einer Höhe von 1,43
Metern.
Ailena Jordan (W 15) holte im 100 Meter Sprint nach einem nicht optimalen Start noch einen Rückstand von mehr als fünf Metern
auf und landete mit einer persönlichen Bestzeit von 13,69 Sekunden verdient auf dem ersten Platz. Diese Erfolgsserie setzte sie
mit Bestleistungen im Hochsprung (1,40 Meter) und im Weitsprung (4,32 Metern) fort.
==> Alle Ergebnisse der Bremervörder Teilnehmer-/innen in der Übersicht gibt es hier
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bremervörder Wurftalente überzeugen in Stade
(mb - 18.6.2008). Regen und frische Temperaturen ließen die Stimmung beim nationalen Schülersportfest am vergangenen
Wochenende in Stade auf den Nullpunkt sinken, doch Petrus hatte ein Einsehen mit den jungen Athleten und setzte zumindest
den Niederschlag für die Dauer des Wettkampfes aus. Motiviert von der “guten” Wetterlage war es wieder einmal Janosch Bieck
(M 12) der in seinem vierten Versuch den Speer auf 37,63 Meter warf und sich somit erneut um fast vier Meter auf eine neue
Bestleistung steigerte. Natürlich bedeutete diese Leistung mit Abstand den ersten Platz. Auch im Kugelstoßen landete er mit
neuer persönlicher Bestleistung von 9,36 Metern auf dem ersten Rang.
Angetan von den Wurfleistungen seines Vereinskameraden nahm sich Finn Kjell Wienberg (M 11) vor, die 50- Meter Marke im
Ballwurf zu knacken, was ihm auch deutlich gelang. Trotz leichten Gegenwindes “schleuderte” Finn den Ball auf 56,00 Meter,
was ihm ebenfalls den ersten Platz sicherte.
==> Alle Ergebnisse der Bremervörder Teilnehmer-/innen in der Übersicht gibt es hier

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Presseinformation vom 18. Juni 2008

Landestitel und Vizemeisterschaft für Tahnee Tietjen
Bremervörderin läuft Bestzeit und DM-Quali über 1500 Meter
(km - 18.6.2008).
Mit dem gewonnenen Landestitel über 800 Meter und der Vizemeisterschaft im 1500-Meter-Lauf war die Bremer-
vörderin Tahnee Tietjen bei den gemeinsamen Meisterschaften des Niedersächsischen und Bremer Leichtathletik-Verbandes in
Bremen wieder einmal überaus erfolgreich. Damit erreichte die 15-jährige B-Jugendliche das von der Platzierung her gleiche Er-
gebnis wie bei den Hallenmeisterschaften im Januar in Hannover und auch auf den Plätzen eins und zwei rangierten auf "Platz 11"
beim Bremer Weserstadion - daraus wurden die Leichtathleten bereits vor einigen Jahren verbannt - die gleichen Athletinnen.
 Nachdem im 800-Meter-Lauf am Sonnabend Nora Langreder von der LG Hannover noch kurzfristig ins Starterfeld gekommen war -
ihr eigentliches Rennen über 1500-Meter-Hindernis fand mangels Beteiligung nicht statt - war bereits klar, dass es wie in der Halle
zwischen ihr und Tahnee Tietjen zu einem Zweikampf um den Landestitel kommen würde. Tahnee setzte sich im zweiten Zeitlauf
nach dem Startschuß sofort an die Spitze des Feldes, Nora war ihr dabei immer dicht auf den Fersen. Nach einer noch verhalten
gelaufenen ersten Runde mußte die Bremervörderin das Tempo allerdings etwas verschärfen und auch wenn Nora sich weiterhin
nicht abschütteln ließ, hatte Tahnee bis zum Zieleinlauf alles unter Kontrolle und gewann in 2:17,48 Minuten den dritten Landes-
titel dieses Jahres. Die Hannoveranerin überlief dann als Vizemeisterin mit einer Sekunde Rückstand in 2:18,49 Minuten die Ziel-
linie, dritte wurde Carlotta Meyer-Ranke von der LG Nordheide in 2:21,54 Minuten.
Am Sonntag standen dann die 1500 Meter auf dem Programm und da hatte Tahnee Tietjen es wieder einmal mit ihrer Dauerkon-
kurrentin und Kaderkollegin Katrin Arling von der LG Emstal Dörpen zu tun. Die Emsländerin hatte am Sonnabend als Vize-
meisterin den Titel über 3000 Meter etwas leichtfertig vergeben und stand nun mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch an der
Startlinie und war fest gewillt, sich in diesem Rennen den Frust über den verpatzten Sieg am Vortag von der Seele zu laufen.
Tahnee ging das Rennen recht zügig an, Katrin folgte ihr dabei immer auf Tuchfühlung. Gut 300 Meter vor dem Ziel ging sie dann
an der Bremervörderin vorbei und stürmte in einem hohen Tempo - dem Tahnee nicht ganz folgen konnte - dem Ziel entgegen und
dort blieben die Uhren für Katrin bei 4:39,96 Minuten stehen. Für Tahnee als Vizemeisterin wurden 4:41,55 Minuten gestoppt, das
bedeutete neue persönliche Bestzeit und die deutlich unterbotene Qualifikationsnorm für die Deutschen Jugendmeisterschaften
in Berlin, wo aber eher ein Start über 800 Meter geplant ist.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Presseinformation vom 25. Juni 2008     
Sieben Mehrkampf-Kreistitel für Bremervörder Leichtathleten
Neue Kreisrekorde durch Ellen Jordan und Janosch Bieck
  

(mb - 25.6.2008). Mit sieben gewonnenen Kreismeistertiteln und zwei neuen Kreisrekorden waren die Nachwuchsathleten des
TSV Bremervörde bei den Mehrkampfmeisterschaften des NLV-Kreises Rotenburg überaus erfolgreich. Ellen Jordan (W13) stellte
einen neuen Kreisrekord im Vierkampf auf und verbesserte den Rekord von Mareike Schuster (LAV Zeven) aus dem Vorjahr um
29 Zähler auf 1922 Punkte. Mit dieser Leistung holte sie sich natürlich auch den Kreismeistertitel. Janosch Bieck (M12) wurde
Kreismeister im Drei- und Vierkampf, warf den 200 Gramm Ball auf 58,50 Meter und konnte damit den 19 Jahre alten Rekord von
Nico Grundmann (TV Scheeßel) um zwei Meter verbessern. Maik Höft (M10) hatte zwar nicht seinen besten Tag erwischt, trotz
alledem gelang ihm ebenfalls der Sieg im Dreikampf als auch im Vierkampf.
Bei den Schülerinnen der Altersklasse (W11) überzeugte Svea Knoop durch eine bestechende Form und gewann vor ihrer Ver-
einskollegin Bea Neumann beide Mehrkampftitel. Katharina Höft (W12) belegte zwar “nur” den dritten Platz im Dreikampf, im
Schlagballwurf schob sie sich mit einer Leistung von 49,00 Metern aber auf den ersten Rang der aktuellen Bestenliste des Nieder-
sächsischen Leichtathletik-Verbandes. Auch die anderen Bremervörder Leichtathleten belegten ebenfalls vordere Plätze und
konnten sich über eine Reihe von persönlichen Bestleistungen in den Einzeldisziplinen und in der Mehrkampfwertung freuen.
==> Alle Ergebnisse der Bremervörder Teilnehmer-/innen in der Übersicht gibt es hier  
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Presseinformation vom 25. Juni 2008
Tahnee Tietjen ist Norddeutsche Vizemeisterin 

(km - 25.6.2008). Vizemeisterin über 800 Meter in neuer persönlicher Bestzeit und ein dritter Platz im 1500-Meter-Lauf war die
erfreuliche Ausbeute der Bremervörderin Tahnee Tietjen bei den Norddeutschen Meisterschaften in Rostock. Bei diesen Titel-
kämpfen auf der Leichtathletikanlage direkt neben dem Rostocker Ostseestadion gingen Athleten aus den acht norddeutschen
Bundesländern an den Start und sorgten damit in den Wettbewerben auch für die entsprechende Konkurrenz. Und eben dieses
war für die 15-jährige B-Jugendliche auch der Hauptgrund für den Doppelstart an den beiden Wettkampftagen. In Niedersachsen
kennen sich die Athleten inzwischen zur Genüge, auf überregionaler Ebene ist die Leistungsstärke der Konkurrentinnen aber trotz
der angegebenen Meldezeiten nicht immer einzuschätzen.
"Tahnee hat in beiden Rennen Mut gezeigt, übernahm teilweise sogar die Führungsarbeit und war auch noch in den Endphasen
immer mit in der Spitze präsent. Und wir sind auch nicht unbedingt mit Titelambitionen nach Rostock gefahren, diese Meister-
schaften dienten uns hauptrangig zur Vorbereitung auf weitere überregionale Starts, unter anderem bei den Deutschen Jugend-
meisterschaften in Berlin. Wir sind beide mit dem Erreichten vollauf zufrieden", so das positive Fazit von Trainer Klaus Michalski.
Etwas Pech am ersten Tag für Tahnee Tietjen, als im 800-Meter-Lauf die elektronische Zeitmessung ausfiel und damit auf der
Zieluhr auch nicht die der Orientierung dienende Zwischenzeit nach 400 Metern angezeigt wurde. So gab es am Ende für die
Bremervörderin als zweite und Norddeutsche Vizemeisterin mit 2:15,0 Minuten zwar nur eine handgestoppte Zeit (gilt elektronisch
als 2:15,14), damit ist Tahnee aber dennoch eine neue persönliche Bestzeit (bisher 2:15,22) gelaufen. Den Nordtitel gewann in
2:13,0 Minuten Stella Kubasch vom Ratzeburger SV.
Eine hohe Luftfeuchtigkeit und 29o Celsius im auf der Laufbahn allerdings nicht vorhandenen Schatten bildeten dann die für einen
1500-Meter-Lauf noch einigermaßen erträglichen Rahmenbedingungen. Hier stellten sich acht Athletinnen dem Starter und eine
absolute Favoritin war im Vorfeld im Gegensatz zu den 800 Metern nicht auszumachen. So blieb das Feld, in dem auch Tahnee
Tietjen zeitweise wieder die Führungsarbeit übernahm, dann auch lange Zeit eng zusammen, bevor man sich Eingangs der Ziel-
geraden zum Endspurt formierte. Bis kurz vor dem Ziel konnte Tahnee dabei ihren zweiten Platz halten, wurde dann aber doch
noch von Katrin Arling (LG Emstal Dörpen) überlaufen, die in 4:43,22 Minuten vor Tahnee in 4:44,19 finishte. Norddeutsche
Meisterin wurde in 4:39,38 die dem älteren B-Jugend-Jahrgang angehörende Franziska Müller vom Schönebecker Sportclub.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach oben  
Zurück zur Übersicht (Leichtathletikabteilung)
Zurück zur vorherigen Seite 
Zurück zur Startseite