.

Aktuelles aus der Abteilung (Juli bis September 2007)

Zurück zur Übersicht (Leichtathletikabteilung) / Zurück zur vorherigen Seite / Zurück zur Startseite
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Stand dieser Seite:
4.10.2007
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Landesentscheid “Jugend trainiert für Olympia” in Braunschweig am 4. Juli 2007  
Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin !!
  
(km - 5.7.2007). Die Mädchenmannschaft (WK III) des Gymnasium Bremervörde (GBRV) hat in Braunschweig den Landesent-
scheid des Wettbewerbs ”Jugend trainiert für Olympia” mit einem knappen Vorsprung gewonnen und fährt damit im Herbst wie
bereits im Vorjahr wieder zum Bundesfinale nach Berlin. Wie schon im Vorfeld prognostiziert, entpuppten sich die Mädels vom
Ulrichsgymnasium Norden (UGN) als die größten Konkurrentinnen der Bremervörderinnen im Kampf um das begehrte Ticket in
die Hauptstadt.
So lag das UGN vor dem abschließenden 800-Meter-Lauf zwar noch 110 Punkte vor dem Bremervörder Team, aber bereits da war
den Nordern wohl schon bewußt, dass dieser Vorsprung nicht zu halten war. Denn für das GBRV stand mit Tahnee Tietjen die
derzeit beste W15erin über 800 Meter in Niedersachsen an der Startlinie und Tahnee wollte das Braunschweiger Rennen als Test
für die Landesmeisterschaften Mitte Juli in Papenburg nutzen. Nach Absprache mit ihrem Trainer sollte sie erst einmal ein 2:20-
Minuten-Tempo einschlagen und bis 600 Meter (1:41 Minuten) lag sie sogar noch deutlich unter der vorgeplanten Zwischenzeit.
Auf den letzten 200 Metern konnte Tahnee das schnelle Tempo nicht mehr ganz halten und zu allem Überfluß gab es auf der
Zielgeraden dann auch noch "voll Gegenwind". Im Ziel blieben die Uhren für Tahnee bei 2:19,67 Minuten stehen und das bedeu-
tete Platz 1 und satte 572 Punkte. Teamkameradin Yvonne Jungen steuerte als zweite in 2:30,28 Minuten weitere 523 Punkte
bei und so konnten sich die Bremervörderinnen über 800 Meter ihrem Konto 171 Punkte mehr gutschreiben als das UGN, deren
beste Läuferin erst nach 2:40,00 Minuten durchs Ziel lief. Damit lagen die Bremervörderinnen in der Endabrechnung mit 7078
Punkten auf dem ersten Platz und hatten 61 Punkte Vorsprung vor den Nordern, die mit 7017 Punkte zweite wurden.
Und so heißt es im Herbst für die Bremervörder Mädels wie schon im letzten Jahr wieder: Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin ! 
==> Einzelergebnisse der TSV-Athletinnen / Zur Gesamt-Ergebnisliste 
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
BREMERVÖRDER ZEITUNG vom 7. Juli 2007
Auf zum Bundesfinale nach Berlin
Bremervörder Gymnasiastinnen gewinnen erneut den Landesentscheid 

Diesen Artikel finden Sie hier (PDF)     
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tahnee Tietjen ist 800 Meter-Landesmeisterin
"Unternehmen Titelverteidigung" erfolgreich abgeschlossen

(km - 15.7.2007). Ihren Vorjahrestitel erfolgreich verteidigt hat bei den Landesmeisterschaften in Papenburg A-Schülerin Tahnee
Tietjen vom TSV Bremervörde. Im 800-Meter-Lauf der Altersklasse W 15 lief sie nach 2:18,88 Minuten ins Ziel und hatte sich da-
bei einen Vorsprung von über fünfeinhalb Sekunden auf die zweitplatzierte Nora Langreder von der LG Hannover herausgelaufen.
 Etwas unglücklich war zwar die vom Computer ausgespuckte Bahnverteilung im zweiten und schnelleren Zeitlauf, als mit Tahnee
und Nora die Mädels mit den beiden besten Meldezeiten in eine Bahn gesetzt wurden. Die beiden arrangierten sich aber und
Nora lies Tahnee bis zur Übergangslinie nach 100 Meter auch den Vortritt, so dass Behinderungen von Anfang an ausgeschloss-
en waren. Als es dann nach innen ging, lag Tahnee bereits an der Spitze des Feldes und diese Position gab sie bis zum
Ziel auch nicht mehr ab. Nach der ersten Runde erarbeitete sie sich Meter für Meter einen größeren Vorsprung, der bei der 600-
Meter-Marke (Durchgangszeit ca. 1:41 Minuten) auf gut 20 Meter angewachsen war. Zwar machte sich jetzt das etwas zu
schnelle Anfangstempo bemerkbar, aber Tahnee zog - den Landestitel vor Augen - auch noch die letzten 200 Meter durch, ohne
dabei aber ans Limit zu gehen. Nach 2:18,88 Minuten war dann das "Unternehmen Titelverteidigung" erfolgreich abgeschlossen.
 Eine ungleich schwerere, aber vielleicht auch nicht unlösbare Aufgabe wartet jetzt auf Tahnee am zweiten Tag der Meister-
schaften, wenn es über die 2000 Meter geht. Hier wird sie sich mit Katrin Arling von der LG Emstal Dörpen auseinandersetzen
müssen und diese beiden werden wohl auch die Plätze eins und zwei unter sich ausmachen. Da muss erst einmal abgewartet
werden, wie Tahnee die 800 Meter vom Vortag verkraftet hat. Die Favoritenrolle dürfte aber wohl eher bei Katrin liegen, die sich
bei diesen Meisterschaften eben nur auf die 2000 Meter konzentriert. Das es aber über die Mittelstrecken durchaus Überrasch-
ungen geben kann, hat man bereits am ersten Tag gesehen, wo sich auch vermeintliche Favoriten nicht durchsetzen konnten.
Wie würde Franz Beckenbauer sagen: Schau'n mer mal !
Vize-Meisterin über 2000 Meter (Ergänzung vom 16.7.2007)    
Am zweiten Tag der Landesmeisterschaften wurde Tahnee in der neuen persönlichen Bestzeit von 6:50,47 Minuten Vize-Meister-
in der W15 über 2000 Meter. Da nach den 800 Metern vom Vortag nicht klar war, wie sie dieses Rennen verkraftet hat, waren
sich Athletin und Trainer auch schnell über die Renngestaltung einig, die dann lautete: Keine Führungsarbeit übernehmen und
versuchen, so lange wie irgend möglich an der favorisierten Katrin Arling von der LG Emstal Dörpen (Emsland) dranbleiben.
Nach dem Startschuß setzte Katrin sich dann auch wie erwartet an die Spitze des Feldes, direkt dahinter Tahnee und an dritter
Stelle ging noch Lisa-Marie Müller vom MTV Vechelde das auf eine Endzeit von etwa sieben Minuten ausgerichtete und damit
nicht zu schnelle Tempo mit. Dieses Trio spulte dann relativ gleichmäßig in unveränderter Reihenfolge die ersten vier Runden her-
unter, bevor Katrin nach dem einläuten der Schlußrunde durch eine Tempoverschärfung versuchte, ihre Verfolgerinnen abzu-
hängen. Das gelang ihr aber nur bei Lisa-Marie, denn Tahnee ging das jetzt deutlich schnellere Tempo mit und klebte weiterhin
wie eine Klette an den Fersen der Emsländerin. Kurz vor der Zielgeraden setzte Katrin dann zum Endspurt an, Tahnee lies sich
aber immer noch nicht abschütteln und fast Seite an Seite stürmten die Mädels dem Ziel entgegen. Und daran änderte sich auch
bis zur Ziellinie nichts mehr, die Uhr blieb bei 6:50,44 Minuten stehen, aber selbst die direkt in Höhe des Ziels stehenden Zu-
schauer vermochten nach dem Einlauf nicht zu sagen, ob diese Zeit nun Katrin oder Tahnee zuzuordnen ist. So musste erst das
Zielfoto ausgewertet werden, bevor feststand, dass dieses die Zeit von Katrin Arling war, die mit dem mehr als knappen Vor-
sprung von drei Hundertstel Sekunden Landesmeisterin wurde.
Tahnee konnte aber auch mit der Vizemeisterschaft mehr als zufrieden sein, denn nach einem solch erfolgreichen Abschneiden
bei den Landesmeisterschaften sah es Anfang Mai überhaupt nicht aus. Da hatte Tahnee wegen einer schweren Bronchitis ein
ärztlich verordnetes dreiwöchiges Laufverbot und in den folgenden zwei Wochen wurde das Training auch erst wieder ganz be-
hutsam gesteigert. ==> Ergebnisliste   
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Feriensportfest in Wehdel am 18. Juli 2007 
(mb - 22.7.2007). Am letzten Schultag durften sich die Bremervörder Mehrkämpfer noch einmal bei einem Sportfest in Wehdel
richtig austoben, bevor es in die wohlverdienten Ferien ging. Maik Höft (M 9) hatte es im Dreikampf wieder einmal mit seinem
Dauerkonkurrenten Nico Grabow vom TSV Wehdel zu tun, konnte sich aber diesmal nach einem spannenden Wettkampfverlauf
erstmals durchsetzen und holte sich mit 961 Punkten den ersten Platz.
Die anderen Bremervörder Leichtathleten starteten nicht in der Mehrkampfwertung, sondern in den verschiedensten Einzeldiszi-
plinen. Katharina Höft (W 11) hatte es beim Ballwurf mit unerwartet starken Werferinnen zu tun, dennoch gelang ihr im letzten
Versuch ein Wurf über 37,50 Meter, womit sie ihre Konkurrenz hinter sich lies und verdient den Wettkampf gewann. Teamkollege
Janosch Bieck (M 11) musste sich weitaus weniger beim Werfen anstrengen und holte sich mit 53,50 Metern und großem Vor-
sprung ebenfalls den ersten Rang.
Einen besonders guten Tag erwischte Finn Kjell Wienberg (M 10), der mit 45,00 Metern im Ballwurf und 3,88 Metern im Weit-
sprung zwei neue persönliche Bestleistungen aufstellte, die im Wettkampf jeweils zum zweiten Platz reichten. Den Sieg holte
sich Finn beim abschließenden 1000m-Lauf in einer Zeit von 3:43,6 Minuten. Zwei dritte Plätze konnte Bea Neumann (W 10) so-
wohl im 50m-Lauf (8,1 Sekunden) als auch im 800m-Lauf (3:09,1 Minuten) für sich verbuchen. In der gleichen Altersklasse gelang
Lea Duhme gleich im ersten Versuch ein weiter Sprung (3,69 Meter), der am Ende für einen guten vierten Platz in einem äußerst
starken Teilnehmerfeld reichte. Tessa Holst (W 11) hatte sich fest vorgenommen, die 800m unter drei Minuten zu laufen. Leider
blieben die Uhren genau bei 3:00,9 Minuten stehen, was ihr aber dennoch den zweiten Platz auf dem Siegerpodest einbrachte.
==> Alle Ergebnisse der Bremervörder Teilnehmer-/innen in der Übersicht gibt es hier 
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tahnee Tietjen läuft Bestzeit über 800 Meter 
(km - 22.7.2007). Nur vier Tage nach den Landesmeisterschaften in Papenburg stellte die Bremervörder A-Schülerin (W 15)
Tahnee Tietjen eine neue persönliche Bestleistung über 800 Meter auf. Bei der Sommer-Laufserie in Sottrum lief Tahnee 2:18,4
Minuten und auch dieses Rennen bestritt sie wie alle bisherigen in diesem Jahr im absoluten Alleingang und nur mit der gnaden-
los tickenden Uhr als Gegner. Die Durchgangszeit bei der 600-Meter-Marke deutete auch in Sottrum wieder auf eine schnellere
Endzeit hin, aber das Tempo auch noch auf den letzten 200 Metern ohne direkte Gegnerinnen durchzuziehen, ist eben nicht ganz
so einfach. Doch solche Rennen wird es für die Bremervörderin in diesem Jahr hoffentlich noch geben, denn es stehen über die
800 Meter noch mindestens drei Rennen an die da wären: Norddeutsche Meisterschaften in Wilhelmshaven, Schüler-Vergleichs-
kampf der Norddeutschen Verbände in Schneverdingen und das Bundesfinale “Jugend trainiert für Olympia” in Berlin. Und da wird
es Tahnee mit Sicherheit mit starker Konkurrenz zu tun haben, die sie dann auch zu besseren Zeiten ziehen (oder treiben) wird.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tahnee Tietjen für Schüler-Vergleichskampf nominiert
(km - 1.8.2007). Ihren nächsten Einsatz für den NLV hat die Bremervörderin Tahnee Tietjen am 1. September. Dann startet die
A-Schülerin (W 15) in Schneverdingen beim Schüler-Vergleichskampf der acht norddeutschen Landesverbände in der Auswahl-
Mannschaft des NLV über 800 Meter. Zweite nominierte NLV-Athletin über die 800 Meter ist die diesjährige W14-Landesmeisterin
Victoria Sack von der LG Peiner Land. Beide starten dort als A-Schülerinnen, eine Jahrgangswertung gibt es bei diesem Ver--
gleichskampf nicht.
==> Nominierte Athleten des NLV (vorläufig - Änderungen möglich) 
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeiten vom Winde verweht
(km - 17.8.2007). Beim fünften und damit vorletzten Teil der Sommer-Laufserie in Sottrum war die Leichtathletik-Abteilung des
TSV Bremervörde mit drei Aktiven vertreten. Leider hatten Denise Stam (W 12 - 800m), Lars von Kamp (M 13 - 1000m) und
Tahnee Tietjen (W 15 - 3000m) dort ihre liebe Not mit dem starken Wind auf der Gegengeraden, der dann auch die erhofften
besseren Zeiten verhinderte. Somit blieb den Dreien nichts anderes übrig, als die Rennen in der Kategorie "flotter Trainingslauf"
zu verbuchen, ansonsten aber schnell abzuhaken.
==> Die Ergebnisse der Bremervörder Teilnehmer-/innen in der Übersicht gibt es hier 
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tahnee Tietjen nach Sturz noch Fünfte     
(km - 26.8.2007). Pech gehabt ! Nicht ganz so wie erwartet verlief der erste Start bei einer Norddeutschen Meisterschaft für A-
Schülerin Tahnee Tietjen vom TSV Bremervörde. So erhofften sich Athletin und Trainer im Vorfeld der Meisterschaften in Wil-
helmshaven über 800 Meter mit einem gut besetzten Teilnehmerfeld (allein vier Mädels mit Meldezeiten unter 2:20 Minuten) end-
lich einmal eine durchaus mögliche schnellere Zeit als die bisher zu Buche stehenden 2:18,4 Minuten für die 15-jährige und da-
nach sah es zu Beginn des Rennens auch aus. Nach den ersten 200 Metern wurden für Tahnee recht flotte 32 Sekunden ge-
messen doch dann passierte es. In der Kurve gerieten im Eifer des Gefechts Tahnee und Mareike Heiler vom MTV Moringen an-
einander, beide stürzten, rappelten sich aber wieder auf und setzten das Rennen fort. Eventuelle Titelträume der beiden Mitfavo-
ritinnen konnten ebenso wie eine schnelle Zeit für Tahnee danach natürlich zu den Akten gelegt werden, am Ende erkämpfte sich
die Bremervörderin aber noch einen unter diesen Umständen respektablen vierten Platz in ihrem Zeitlauf. In der Gesamtwertung
der beiden Zeitläufe belegte Tahnee damit Platz fünf in einer für sie allerdings indiskutablen Zeit von 2:27,13 Minuten.
Den nächsten “Angriff” auf ihre Bestzeit wird Tahnee nun am 1. September beim Schülervergleichskampf der Norddeutschen Ver-
bände in Schneverdingen starten.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tahnee Tietjen läuft Bestzeit über 800 Meter  
(km - 3.9.2007). Beim traditionellen Schüler-Vergleichskampf der norddeutschen Landesverbände in Schneverdingen startete die
Bremervörderin Tahnee Tietjen nun schon zum inzwischen dritten Mal in der Auswahlmannschaft des Niedersächsischen Leicht-
athletikverbandes (NLV). Die 15-jährige war als amtierende Landesmeisterin für die 800 Meter nominiert worden, lief in neuer per-
sönlicher Bestzeit von 2:18,03 Minuten auf den dritten Platz und hat damit ihren Sturz bei den norddeutschen Meisterschaften in
Wilhelmshaven eine Woche zuvor offensichtlich gut überstanden.
Im zweiten und schnelleren Zeitlauf konnte sich ein Trio mit der amtierenden norddeutschen Meisterin Stella Kubasch (Schles-
wig-Holstein), Victoria Sack (NLV) und Tahnee Tietjen relativ schnell etwas vom Feld absetzen und von den Dreien wurde ein
Tempo eingeschlagen, dass auf eine Endzeit von unter 2:20 Minuten hinauslief. Kurz vor dem einbiegen auf die Zielgerade ver-
schärfte Stella Kubasch das Tempo und Tahnee Tietjen hatte jetzt mit ihrer bekannten Spurtschwäche (Traineraussage: Wir
arbeiten daran.) Schwierigkeiten zu folgen. Teamkameradin Victoria Sack blieb der Schleswig-Holsteinischen Landesrekordlerin
auf den letzten 100 Metern immer dicht auf den Fersen, konnte sie wenige Meter vor dem Ziel unter Aufbietung ihrer letzten Re-
serven sogar noch überholen und damit sechs wichtige Punkte für die NLV-Mannschaft erkämpfen.
Bei diesem Vergleichskampf erfolgt die Wertung wie z.B. auch beim Europa-Cup: Platz 1 = 6 Punkte, Platz 2 = 5 Punkte usw.
Die Mannschaft des NLV konnte in Schneverdingen alle drei Wertungen (Schülerinnen, Schüler und Gesamt) für sich entscheiden
und war damit besser als vor Jahresfrist in Lübeck. Da wurde die Mädchen-Mannschaft nämlich "nur" Zweite.
==> Ergebnisse Einzel / Mannschaft
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Janosch Bieck mit Bestleistung im Vierkampf
(mb/km - 3.9.2007). Bei den offenen Mehrkampfmeisterschaften des NLV-Kreises Harburg-Land in Winsen/Luhe zeigte sich C-
Schüler Janosch Bieck (M 11) trotz mehrwöchiger Trainingspause wieder einmal in überlegender Form. Mit neuer persönlicher
Bestleistung von 1474 Punkten im Vierkampf ließ er seine Konkurrenten mit einem Vorsprung von 140 Punkten deutlich hinter
sich. Seine alte Bestmarke überbot er um 21 Punkte und in der aktuellen Bestenliste des NLV-Bezirks Lüneburg rangiert er da-
mit auf dem zweiten Patz in seiner Altersklasse. Auch den Dreikampf konnte Janosch mit 1156 Punkten und einem Vorsprung
von 98 Punkten klar für sich entscheiden, eine neue Bestmarke verpasste er allerdings ganz knapp.
Hier die Ergebnisse von Janosch. 
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Sieben Schüler aus sieben Altersklassen mit sieben Klassensiegen 
Leichtathleten aus Bremervörde beim Straßenlauf in Bokel erfolgreich

GruppeBokel07

Von links: Hannah Henrich, Lars von Kamp,
Tahnee Tietjen, Jannek Lührs (TuS Alfstedt),
Noah-Luuc, Denise und Dominic Stam.

(km - 12.9.2007). Besser hätte es für die Bremervörder Schüler-/innen
und ihrem Alfstedter Trainingspartner Jannek Lührs beim 26. Straßen-
lauf in Bokel nicht laufen können. Die sieben Leichtathleten gehören
alle verschiedenen Altersklassen an und lieferten mit sieben Klassen-
siegen und dazu noch mit einem Gesamtsieg durch Tahnee Tietjen
eine überzeugende Vorstellung ab. Komplettiert wurde das Bremer-
vörder Aufgebot durch vier Aktive aus dem Seniorenbereich, die wie
ihre jungen Vereinskameraden ebenfalls mit guten Leistungen auf-
warten konnten.
Bevor es in Bokel über die längeren Distanzen ging, sorgten die Brüder
Noah-Luuc (M6 - 4:49 Minuten) und Dominic Stam (M9 - 4:07) im so-
genannten Bambinilauf über 800 Meter für die beiden ersten Bremer-
vörder Klassensiege. Als zweiter Wettbewerb des Tages stand dann
der Straßenlauf über fünf Kilometer an, bei dem in den Schülerklassen
die erzielten Leistungen auch Aufnahme in die Bestenlisten aller Ebe-
nen finden. Vor allem Lars von Kamp (M13) hatte sich daher einiges
vorgenommen, musste aber bereits bei etwa Kilometer zwei erkennen,
dass bei dem herrschenden starken Wind die ganz schnellen Zeiten
nicht möglich waren. Bis zur Hälfte der Strecke lief er zusammen mit
Jannek Lührs (M15) vom TuS Alfstedt, der sich danach aber leicht ab-
setzen konnte und als dritter im Gesamteinlauf in neuer Bestzeit von
18:32 Minuten ins Ziel kam. Für Lars wurden als Gesamtvierter und
Klassensieger der M 13 von den Zeitnehmern im Ziel 18:48 Minuten

gestoppt. Auch die Frage "Was ist mit Zwillingsbruder Thilo?" soll beantwortet werden. Wegen leichter Knieprobleme wurde für ihn
von einem Start abgesehen und so war er in Bokel nur als "Co-Trainer" und Maskottchen für seine Trainingspartner-/innen im Ein-
satz.
Für A-Schülerin Tahnee Tietjen (W15) liegt der Schwerpunkt zur Zeit noch auf den Mittelstrecken und sie lief die fünf Kilometer da-
her einfach nur aus dem Stegreif heraus in sehr guten 19:38 Minuten. Damit war sie wie bereits im Vorjahr schnellster weiblicher
Teilnehmer und konnte bei der Siegerehrung auch wieder eine "Vitaminbombe" in Form einer Riesenobstkiste in Empfang nehmen.
Am meisten mit ihrer Leistung konnte aber Denise Stam zufrieden sein. Die 12-jährige verbesserte sich trotz der zum Teil widrigen
Bedingungen gegenüber dem letzten Jahr um 1:45 auf 23:07 Minuten und wie bereits vor Jahresfrist stürmte sie dabei wieder mit
knappen Vorsprung vor Vater Ronnie (23:09 / 2. M40) ins Ziel. Den siebten Schüler-Klassensieg erkämpfte sich in 24:09 Minuten
dann noch Hannah Henrich in ihrem ersten Lauf über diese Distanz überhaupt und damit blieb die W14erin ziemlich genau in dem
für sie prognostizierten Rahmen "um 24 Minuten".
Vom im Sommer ins Leben gerufenen Lauftreff des TSV Bremervörde startete Volker Meyer über fünf Kilometer und wurde in 24:29
Minuten vierter der M 40. Barbara Henrich (W 45 / 1:01:45 Stunden) und Daniel de Wildt (M35 / 1:00:28 Stunden) wagten sich auf
die 10-Kilometer-Strecke. Beide waren in ihren Klasse konkurrenzlos und erreichten ihr selbst gestecktes Ziel, ohne Gehpausen
die Strecke zu absolvieren.
==> Die Ergebnisse der Bremervörder Teilnehmer-/innen in der Übersicht gibt es hier  
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hurra, wir waren in Berlin
TSV-Athletinnen beim Bundesfinale ”Jugend trainiert für Olympia”

(km - 24.9.2007). In der Mädchen-Mannschaft des Gymnasium Bremervörde, die sich wie bereits im Vorjahr als Landessieger für
das Bundesfinale ”Jugend trainiert für Olympia” in Berlin qualifiziert hatte, waren auch die TSV-Athletinnen Tahnee Tietjen, Ailena
Jordan und Thuy Linh Nguyen dabei. Die Bremervörder Mädels erreichten dort von 16 Mannschaften mit 6863 Punkten den elften
Platz und konnten damit nicht ganz ihre Vorjahresplatzierung (Neunte) erreichen. Auch für A-Schülerin Tahnee Tietjen verlief der
Start über die 800 Meter nicht so wie gewünscht. So wollte sie in einem schnellen Rennen versuchen, eine neue Bestzeit zu
laufen, aber es kam dann doch alles ganz anders. Drei Tage vor der Abfahrt nach Berlin wurde die 15-jährige krank, so das nicht
einmal mehr an ein leichtes Training zu denken war. Nachdem es Tahnee aber langsam wieder besser ging, fuhr sie am Sonntag
natürlich mit nach Berlin, startete am Dienstag dann auch über die 800 Meter und beendete das Rennen in unter den Umständen
zufriedenstellenden 2:25,14 Minuten. 
==> Die detaillierten Ergebnisse der TSV-Athletinnen in der Übersicht gibt es hier
==> Pressebericht der Bremervörder Zeitung vom 13. Oktober 2007 (PDF)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mehrkämpfer mit Bestleistungen zum Saisonabschluß
(mb/km - 4.10.2007). Mit fünf persönlichen Bestleistungen kehrten die Bremervörder Leichtathleten am vergangenen Wochenende
 von den offenen Mehrkampfmeisterschaften des KLV Wesermarsch aus Brake zurück. D-Schüler Maik Höft musste dort eine
Altersklasse höher in der M10 starten und verpasste um einen einzigen Zähler die magische 1000-Punkte-Grenze im Dreikampf,
festigte damit aber seinen zweiten Platz in der aktuellen Bestenliste des Bezirks Lüneburg. Auch seine Schwester Katharina Höft
(W11) steigerte sich im Dreikampf auf 1208 Punkte und gewann damit souverän ihren Wettbewerb. Tessa Holst (3. / 1032 Punkte)
und Katja Berger (5. / 971 Punkte) konnten beim wohl letzten Mehrkampf dieser Saison ebenfalls persönlichen Bestleistungen für
sich verbuchen.
Einen enormen Leistungssprung hatte auch Lea Duhme in der W10 zu verzeichnen. Sie steigerte ihre Mehrkampf-
leistung um mehr als 100 Zähler auf 1072 Punkte, was ihr neben der persönlichen Bestleistung auch noch den Sieg in ihrer Alters-
klasse einbrachte.

==> Alle Ergebnisse der TSV-Athletinnen in der Übersicht gibt es hier 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach oben  
Zurück zur Übersicht (Leichtathletikabteilung)
Zurück zur vorherigen Seite 
Zurück zur Startseite